Header Kreditablehnung

Kreditablehnung wegen fehlerhafter SCHUFA – das kannst du tun!

Wer eine Wohnung mieten oder einen Kredit beantragen möchte, benötigt hierfür eine Bonitätsauskunft. Aus unerklärlichen Gründen sagt jedoch der Vermieter plötzlich ab oder der Kredit wird abgelehnt. Eine Selbstauskunft bringt zutage, dass die Auskunft fehlerhaft ist. Dass das noch nicht einmal so selten ist, zeigt eine Stichprobe, die das Handelsblatt 2014 durchführte: nur fünf von zehn SCHUFA-Auskünften waren korrekt.

Folgen einer falschen Bonitätsauskunft

Eine fehlerhafte Auskunft hat enorme Folgen: Kredite werden abgelehnt, Mietverträge kommen nicht zustande. Etwa 66,3 Millionen Verbraucher sind bei der SCHUFA, der bekanntesten Auskunftei Deutschlands, gespeichert. Wie die Auskunftei genau den Score errechnet, wird bis heute geheim gehalten. Die Stichprobe vom Handelsblatt zeigt, wie wichtig es ist, regelmäßig die eigenen Daten zu prüfen. Schließlich waren fünf von zehn Bonitätsauskünften falsch. Aus diesem Grund raten Verbraucherschützer regelmäßig eine Eigenauskunft einzuholen, die beim Score Kompass kostenlos ist. Hierbei handelt es sich um ein Angebot von Arvato, einer weiteren deutschen Auskunftei.

In der Regel beruhen diese Fehler auf menschlichem Versagen. Oft sind getilgte Kredite nicht gelöscht oder nicht als solche gekennzeichnet. Hinzu kommt, dass einige Banken ihre Meldungen nur monatlich und teilweise sogar nur jährlich abgeben. Die Daten enthalten auch sogenannten Scores. Das sind Bewertungen, die für bestimmte Branchen, Zielgruppen und Personenmerkmale berechnet werden. Die Datenübersicht gemäß § 34 Bundesdatenschutzgesetz ist detaillierter als die Bonitätsauskunft, für die die SCHUFA von ihren Geschäftspartnern, Vermietern oder Banken 25 Euro verlangt – nur die Selbstanfrage ist kostenlos.

Falsche Daten – dann solltest du umgehend korrigieren lassen

Wenn du festgestellt hast, dass in deinen Daten Fehler oder Unregelmäßigkeiten enthalten sind, solltest du dich umgehend direkt an die SCHUFA wenden. Das geht am besten per Brief, da du auch Dokumente beifügen musst. Die Anschrift lautet:

Schufa Holding AG
Postfach 10 25 66
44725 Bochum

Dem Schreiben solltest du die Dokumente beifügen, die den kritisierten Sachverhalt beweisen. Das sorgt dafür, dass die Daten schnell korrigiert werden. Die SCHUFA gibt selbst an, dass sie Hinweisen zu Falschmeldungen umgehend nachgeht. Sie nimmt anschließend Kontakt zu dem Unternehmen auf, welches die Falschinformation geliefert hat und korrigiert schnellstmöglich den fehlerhaften Datensatz.

Weitere Beiträge
zertifikate
Zertifikate