High Heels tragen ohne Schmerzen: so geht's!

High Heels tragen ohne Schmerzen: so geht’s!

High Heels sind unumstritten die Lieblingsschuhe vieler Frauen. Sie lassen die Beine länger wirken und passen perfekt zu sämtlichen Outfits. Ein Problem teilen jedoch alle Frauen, die High Heels tragen. Sie sind nicht immer die bequemsten Schuhe und oftmals leiden die Füße unter Schmerzen. Ein paar Tricks sorgen dafür, dass die schicken Absatzschuhe sich komfortabel tragen lassen.

Elegante Erscheinung durch High Heels

Die schönen High Heel Modelle strecken die Beine optisch, sie lassen die Haltung der Frau anmutiger erscheinen. Die Schritte wirken graziler und weiblicher. Es ist daher kein Wunder, dass diese Schuhe von Frauen so geliebt werden. Was jedoch so schön aussieht, stellt uns oftmals vor eine schmerzhafte Herausforderung. Die Schuhe mit den hohen Absätzen sind oftmals nicht sonderlich bequem. Ein Abend mit ihnen wird so zu einer wahren Herausforderung. Druckstellen entstehen, die Füße fangen an zu schmerzen, ganz oft entstehen auch Blasen. Einige High Heel-Hacks sorgen jedoch für ein wenig mehr Komfort, so ist das Tragen wesentlich erträglicher. Das wichtigste Kriterium ist jedoch, hochwertige Schuhe zu kaufen. Besonders bei den trendigen Absatzschuhen ist die Qualität nämlich enorm wichtig.

Die besten High Heel-Hacks

Die Schuhe sollten wie schon erwähnt eine gute Qualität besitzen, bei der Investition lohnt es sich definitiv mehr auszugeben. Echtes Leder ist empfehlenswert, denn es ist weich und angenehm auf der Haut. Scheuerstellen sind bei Schuhen aus echtem Leder daher seltener. Die teureren Modelle enthalten zudem eine Leiste, die dem Fuß einen optimalen halt bietet. Das Körpergewicht lässt sich gleichmäßig verteilen und die Fußsohlen werden entlastet. Die High Heels von Giuseppe Zanotti beispielsweise sind besonders gut zu tragen. Die Verarbeitung wie auch der Passform sind bei diesen Modellen hervorragend.

Training ist alles

Das Laufen auf hohen Schuhen will trainiert sein, so wird das Gehen geübt und die Schritte sicherer. Es ist nicht ratsam, die schicken High Heels direkt bei einer Party über Stunden zu tragen. Die Füße sollten zuerst einmal an das Tragen dieser Schuhe gewöhnen. Das Training lässt sich Zuhause immer wieder durchführen. Die Übungen helfen dabei der Waden- und Fußmuskulatur.

Einlagen, Tapen und Cremen

Models nutzen medizinische Tapes, sie schwören auf diesen Trick. Der dritte Zeh ist mit dem vierten Zeh zusammen getapt, diese Verbindung soll für zusätzliche Stabilität sorgen. Das ermöglicht einen sichereren Stand, die Fußmuskulatur ist nicht so verkrampft dadurch. Geleinlagen bieten zusätzlichen Komfort und verhindern Blasen oder Druckstellen. Einige Frauen cremen die Fersen, die Oberseite der Zehen und die Fußseiten mit Vaseline ein. Die Vaseline schützt die Haut ebenfalls vor Druckstellen.

Mit diesen Tricks wird das Tragen von High Heels auf jeden Fall angenehmer und die Damen können sich gerne auch einen längeren Spaziergang mit ihren Lieblingsschuhen gönnen.

Weitere Beiträge
Frau in einem pinken Gewand
Durchgeblickt: Diese Unterwäsche macht sich gut unter dem Kleid