Fahrzeugbrand – Was tun?

Immer wieder kommt es zu brennenden Autos. Doch es muss nicht immer zum Totalschaden kommen. Dieser könnte nämlich oft verhindert werden, indem man richtig reagiert und das Feuer frühzeitig bekämpft. Was ihr darüber alles wissen und was ihr beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Wie wird ein Feuer in meinem Auto ausgelöst?

Meistens liegen einem Fahrzeugbrand ein technischer Defekt, wie z.B. Kurzschlüsse durch beschädigte Kabel, undichte Ölleitungen oder durchgebrannte Katalysatoren durch fehlerhafte Zündanlagen zugrunde. Diese Mängel sind auf eine nicht ordnungsgemäße Wartung des Autos zurückzuführen. Wäre die Wartung des Autos ordentlich durchgeführt worden, hätten die Mängel erkannt und behoben werden müssen und somit ein Fahrzeugbrand verhindert werden können.

Welche vorbeugenden Maßnahmen kann ich treffen?

Ihr solltet Euch einen Auto-Feuerlöscher zulegen, den Ihr am besten vor dem Fahrer- oder Beifahrersitz befestigt, damit er im Ernstfall gut greifbar ist. Außerdem könnt ihr Euer Auto mit einem Feuerlöschsymbol kennzeichnen, damit Dritte sofort wissen, dass ihr einen Feuerlöscher an Bord habt und somit schnell handeln können, falls Ihr einen Unfall hattet und eingeklemmt und/oder nicht ansprechbar sein solltet.

Wo kann ich einen solchen Auto-Feuerlöscher kaufen?

Die Feuerlöscher für das Auto kann man sowohl im Autofachhandel, als auch in den Kfz-Abteilungen der Baumärkte kaufen.

Was ist beim Kauf/Besitz eines (Auto-) Feuerlöschers zu beachten?

Für das Auto sind 2-kg-ABC-Pulverlöscher sehr geeignet. Sie sind handlich und reichen für die Brandbekämpfung meist voll und ganz aus.
Solltet ihr Besitzer eines Reisemobils sein oder einen Wohnwagen mitziehen, dann solltet ihr zu einem 6-kg-Pulverlöscher greifen.  Um garantieren zu können, dass der Löscher im Brandfall funktioniert, sollte er alle zwei Jahre von einem Fachmann auf seine Funktion überprüft werden, so die Experten von GTÜ.

Wie reagiere ich bei einem Fahrzeugbrand richtig?

Wenn ihr ein Feuer in eurem Motorraum bemerkt, schaltet das Warnblinklicht ein und fahrt vorsichtig auf den Standstreifen. Danach stellt ihr den Motor ab und steigt aus. Am besten sollte dann sofort die Feuerwehr gerufen werden, auch wenn ihr denkt, dass ihr den Brand mithilfe Eures Autolöschers selbst bekämpfen könnt – Sicher ist sicher, denn sollte das Pulver des Löschers nicht ausreichen, ist die Feuerwehr bereits auf dem Weg. Wenn ihr einen Mitfahrer habt, dann lasst ihn das Telefonat mit der Feuerwehr, über Handy oder Notrufsäulen übernehmen, ansonsten einfach selbst telefonieren.  Ist die Feuerwehr alarmiert, nehmt ihr euren Feuerlöscher zur Hand, öffnet die Motorhaube soweit wie nötig und löscht dann das Feuer mit kurzen und gezielten Pulverstößen. Achtet beim Löschen darauf, dass ihr den Wind im Rücken habt, damit die Flammen nicht in Eure Richtung gehen und ihr Euch nicht verletzt.

Weitere Beiträge
Wildwechsel
Achtung – Tierische Gefahren