Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Fahren bei Sturmwarnungen

Bei ungewohnten Straßenbedingungen wie Schnee, Eis, Wind oder Sturm solltest du besonders aufmerksam fahren um einen Unfall zu vermeiden. Gerade im Winter kommt zu den schlechten Wetterbedingungen auch noch die frühe Dunkelheit dazu – hier ist also doppelte Vorsicht geboten.

Tipps zum Fahren bei Sturmwarnungen

Vorsicht ist besser als Nachsicht: Du solltest dich schon vor der Fahrt über die aktuellen Wetterbedingungen informieren. Autobahnen, Tunneleinfahrten und Landstraßen solltest du bei sehr starkem Wind oder Sturm meiden, denn der Seitenwind ist besonders gefährlich. Auf den entsprechenden Abschnitten wird die Gefahr durch Schilder erkennbar gemacht.

Seitenwinde beachten: Ohne Gegenmaßnahmen kann der Seitenwind dein Auto auf eine andere Fahrbahn oder sogar von der Straße fegen. Dank moderner Fahrassistenzsysteme wirst du beim Gegenlenken unterstützt.
Abstand halten:  Eine ausreichende Entfernung zu anderen Verkehrsteilnehmern, sowohl nach vorne und hinten als auch zur Seite, ist bei Sturm besonders wichtig. Denn sogar Lastwagen können bei starkem Wind ins Schlingern geraten.

Vorsicht beim Fahren mit Anhängern: Gespanne sind besonders leichte Sturmopfer, wie zum Beispiel Wohnanhänger. An einigen Straßenabschnitten werden bei zu starkem Wind sogar Fahrverbote für Fahrzeuge mit Anhänger verhängt. Deshalb solltest du immer auf die Schilder achten und bei Unsicherheit besser warten, bis der Sturm vorbei ist.

Vorsicht beim Überholen: Problematisch sind Überholmanöver bei starkem Seitenwind. Denn wenn du mit deinem Auto einen Lastwagen überholen willst, schattet der LKW den Wind ab und es ist nicht mehr notwendig gegen zu lenken. Aber beim Vorbeifahren fällt der Schutz weg und du hast wieder voll Seitenwind, dann ist es wichtig schnell zu reagieren um nicht aus der Spur zu geraten.

Achtung, Hindernisse: Fahre bei Sturmwarnungen besonders aufmerksam, denn du musst damit rechnen, dass dir Laub, Äste oder sogar Bäume aufs Auto fallen. Beim Entfernen von Hindernissen solltest du immer eine Sicherheitsweste tragen, das Warndreieck aufstellen und Warnblinkanlage aktivieren.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.