Pflegetipps für Zimmerpflanzen

So klappt´s mit dem grünen Daumen

Zimmerpflanzen schaffen eine wohnliche Atmosphäre und ein gesundes Raumklima. Doch jede einzelne hat ihre Vorlieben. Die häufigsten Fragen zur Pflege von Zimmerpflanzen beantworten wir Ihnen hier.

Ton oder Kunststoff: Welcher Blumentopf ist am besten geeignet?

Der Tontopf nimmt durch seine porösen Wände Feuchtigkeit auf, so dass die Erde im Tontopf schneller austrocknet. Er ist zudem empfindlicher als Kunststofftopf, vor allem bei Salzbelägen, Algen und Moos. Entgegenwirken kann hier, den Topf beim Umtopfen der Pflanzen gründlich mit Wasser auszuspülen. Der Kunststofftopf ist leichter, bodenwärmer und unempfindlicher – allerdings nimmt der Topf beim Gießen kein Wasser auf.

Wie topfe ich Pflanzen richtig um?

Pflanzen fühlen sich nur in einem Topf wohl, in dem sie ihre Wurzeln frei entfalten können. Einmal im Jahr sollte ein Teil der Erde erneuert und der Topf gründlich gereinigt werden, um Mineralsalze auszuwaschen. Idealer Zeitpunkt für Umtopf- und Verpflanzaktionen ist das Frühjahr, denn nach der lichtarmen Winterzeit wachsen die Pflanzen wieder und bilden neue Triebe. Wichtig ist, dass das Wasserabzugsloch im Boden immer frei bleibt, damit die Pflanze nicht im Wasser steht. Sinnvoll sind auch ein paar Tonscherben, die Sie über das Loch legen, damit es nicht mit Erde verstopft. Darüber eine dünne Schicht Erde verteilen und den vorsichtig gelockerten Wurzelballen hinein stellen.

Woran erkennt man gute Blumenerde?

Eine gute Blumenerde muss vor allem luftig sein. Diese Eigenschaft haben Torf- und Humuserde. Gemischt mit Ton ergeben sie eine lockere Pflanzenerde. Fertige Blumenerde ist im Baumarkt erhältlich. Wer einen Garten besitzt, kann auch einen Kompost ansetzen, um gesunde Erde zu erhalten.

Was muss ich beim Gießen und Düngen beachten?

Hartes, kaltes und kalkreiches Wasser aus der Leitung kann einer empfindlichen Pflanze oft mehr schaden als nutzen. Deswegen empfiehlt es sich, das Gießwasser über Nacht in einem Gefäß mit möglichst großer Oberfläche stehen zu lassen, damit sich der Kalk absetzen kann. Mit dem Gießen der Pflanze so lange warten, bis die oberste Schicht der Topferde abgetrocknet ist. Ein kurzzeitiges Austrocknen der Pflanzenerde kann durch etwas mehr Wasser meist wieder ausgeglichen werden. Zu intensives Gießen schadet aber der Pflanze und sollte unbedingt vermieden werden.

Was ist wichtig beim Standort einer Pflanze?

Neu erworbene Topfpflanzen sollte man einen kühlen Platz zum Eingewöhnen geben, anstatt sie direkt ins warme Zimmer zu stellen. Danach den Standort nicht mehr wechseln und auch ein Drehen der Pflanze vermeiden. Plötzliche Licht- und Temperaturunterscheide wirken sich negativ aus. Besonders empfindlich auf Drehen und Bewegen reagieren Blütenpflanzen. Wie hell Ihre Pflanze stehen muss, erfragen Sie zudem am besten beim Kauf.

Weitere Beiträge
Neuer Topf, neues Glück
Neuer Topf, neues Glück