Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

DIY-Tipps für Tapetenreste

Reste von schönen Tapeten sind viel zu schade für die Papiertonne. Wenn es sich bei den Resten nicht nur um Schnipsel, sondern um etwas größere Stücke handelt, kannst du sie super verwerten und damit dein Zuhause verschönern.

Möbel mit Tapeten aufwerten

Mit gemusterten Tapetenresten kannst du mit wenig Arbeit wunderbare Effekte in deiner Wohnung erzeugen. Verschnitte eignen sich zum Beispiel ideal, um die Rückwände von Küchen- oder Bücherregalen zu schmücken. Dazu musst du das Papier lediglich auf die richtige Größe zuschneiden und dann mit doppelseitigem Klebeband befestigen.
Auch unter Glastischen kommen schöne Tapetenreste gut zur Geltung. Hier kannst du die Muster zusätzlich noch je nach Jahreszeit oder Stimmung beliebig austauschen. Auch langweilige Kommoden können mit kreativ beklebten Schubladen aufgewertet werden.

Tapetenreste als Kunstwerke

Hast du einen Rest von einer besonders schönen oder ausgefallenen Tapete, den du wirklich nicht wegwerfen willst, kannst du ihm auch einen besonderen Auftritt verschaffen. Hierzu kannst du die Reste in schöne Rahmen stecken und dann an die Wand hängen – Eingerahmte Tapeten, die auf Tapete hängen hat auch nicht jeder!
Wenn du dann noch verschiedene Muster in verschieden große Rahmen hängst, wird deine Wand zu einem richtigen Blickfang. Du kannst aus verschiedenen Mustern auch Collagen basteln.

Eine weitere Idee sind auch selbstgemachte Tischsets. Hierfür musst du lediglich die Tapetenreste auf die richtige Größe zuschneiden und dann einlaminieren – so hast du wirklich ausgefallene Tischdeko!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.