Aktien

Wir sparen mit Aktien!

Börsenbegriffe leicht verständlich

Letztes Mal haben wir uns ausführlich mit dem Thema Aktien beschäftigt. Nun möchtet ihr aber nicht in Einzelwerte investieren, sondern das Risiko auf viele verschiedene Aktien streuen. Wie macht ihr das am besten?

Hierfür bieten sich eine Fülle von verschiedenen Aktienfonds an. Ein Fonds ist ein Topf, in den viele Anleger hinein sparen. Entweder mit Einmalzahlungen oder mit ratierlichen Sparleistungen. Ein Fondsmanager verwaltet das Geld und legt es entsprechend den im Verkaufsprospekt genannten Vorschriften an. Ihr wisst also, ob es sich um einen Aktien-, Renten-, Immobilien- oder gemischten Fonds handelt und aus welchen Ländern die Wertpapiere in dem Fonds stammen. Jeder Fonds hat eine sogenannte Benchmark = Messlatte, diese ist in der Regel ein Index.

Was aber ist ein Index? Den ersten Index haben die Herausgeber des Wall Street Journals Charles Dow und Edward Jones geschaffen, den Dow Jones Industrial Average. Der Index wurde zusammen gestellt, um die Entwicklung des US-amerikanischen Aktienmarktes zu messen. Er setzt sich aus den 30 gröten US-Unternehmen zusammen. Die Journalisten konnten so zum einen messen, wie sich die US-Industrie insgesamt entwickelt, konnten aber auch sofort Unternehmen ausfindig machen, die sich gegen den allgemeinen Trend entwickelt haben. Eine zur Aktienbewertung nicht unerhebliche Information. Der bekannteste deutsche Index ist der DAX, der Deutsche Aktienindex, in dem die 30 wertvollsten, deutschen, börsengehandelten Aktien gelistet sind.

Übrigens schaffen es nur ganz wenige Fondsmanager, ihre Benchmark zu schlagen! Warum also nicht direkt in den Index investieren? Das könnt ihr seit noch gar nicht so langer Zeit mit ETF. Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist in der Regel ein Fonds, der die Werte aus einem bestimmten Index Eins zu Eins spiegelt. Dieser Fonds wird also passiv gemanagt, weil nur auf Veränderungen im Index reagiert werden muss. Das macht diese Art Fonds wesentlich preiswerter, als die aktiv gemanagten Fonds. Mit ETFs könnt ihr in die größten Unternehmen Deutschlands (ETF auf den DAX), USA (ETF auf den DowJones), Europas (ETF auf den EUROSTOXX) oder Aktien anderer Länder/Regionen/Kontinente/Branchen/etc. investieren. So erreicht ihr auf ganz einfache Weise eine gute Streuung in eurem Depot. Und das Beste ist: auch in die ETF könnt ihr monatlich in Raten sparen und bauen sich auf diese Weise ein stattliches Vermögen auf.

Wie sich Ihr eingebrachtes Geld entwickeln kann, analysieren wir beim nächsten Mal.

Schreiben Sie mir, was Sie wissen wollen oder was Sie interessiert. Ich freue mich auf Ihre Meinung.

EU-LabelFröhliches Sparen und Tschüss bis zum nächsten Mal.
Ihre Sybille Schultebraucks

Weitere Beiträge
Vom Kassenbuch bis zur Finanzsoftware: So behältst du deine Familienfinanzen im Griff