Alternative Geldanlagen mit Grünen Banken

Alternative Geldanlagen mit Grünen Banken

Das Vertrauen in die großen, traditionellen Banken sinkt immer weiter. Grund hierfür sind riskante Spekulationen, zweifelhafte Investitionen und unverschämt hohe Gelder für Manager. Da ist es kein Wunder, dass Grüne Banken immer beliebter werden. Wir verraten Dir, was darunter eigentlich zu verstehen ist und warum sich ein Wechsel lohnt.

Schluss mit undurchsichtigen Anlagen und zweifelhaften Projekten

Die privaten Banken treiben Geschäfte mit riskanten Finanzprodukten, betreiben Lobbyarbeit und stehen mit der Rüstungsindustrie, Atomkonzernen und Nahrungsmittelspekulationen in Verbindung. Diese triftigen Gründe sorgen selbstverständlich bei Anlegern für großen Frust und Unsicherheit. Nachhaltige Anlagen rücken daher für Kunden immer mehr in den Vordergrund, der Gewinn verliert an Bedeutung. Glücklicherweise besteht die Alternative, um das eigene Geld ethisch, ökologisch und verantwortungsvoll anzulegen. Grüne Banken sind noch immer unbekannt, erfahren aber vor allem seit der letzten Krise einen großen Aufwärtstrend.

Was sind Grüne Banken?

Die Unzufriedenheit mit den großen Unternehmen veranlasst immer mehr Menschen dazu, ihre Bank zu wechseln, denn eine ethische Bank steht für bodenständige und transparent gestaltete Geschäfte, die für Vertrauen sorgen. Hierzu gehören auch strenge Anlagekriterien, sodass Investitionen ins Atomgeschäft, Rüstungsunternehmen oder Firmen, die Kinderarbeit zulassen, von vornherein ausgeschlossen werden. Stattdessen wird in ethische und ökologische Projekte, erneuerbare Energien, Naturkosthandel und soziale Wohnungsprojekte investiert. Dies schafft Sicherheit und ein gutes Gewissen für die Kunden. Die wenigen Anbieter legen außerdem großen Wert darauf, offenzulegen, welche Kriterien ziehen und welche Investitionen getätigt werden. Mit Krediten, Tagesgeldkonten und Girokonten müssen die Kunden der Grünen Banken dennoch keine Leistungen missen. Daher ist diese eine hervorragende Alternative, um das eigene Geld sicher und guten Gewissens anzulegen.

Keine Angst vor einem Wechsel zu ethischen Banken

Die Bank mitsamt allen Konten zu wechseln, schreckt viele Menschen ab. Dabei lohnt sich der Aufwand in jedem Fall. Diese Checkliste kann dir dabei helfen. Außerdem helfen die Banken bei allen wichtigen Formalitäten, um den Prozess so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Bei einem Umstieg auf Grüne Banken ist dir dabei außerdem garantiert, dass mit deinem Geld keine riskanten Spekulationen betrieben werden. Stattdessen werden diese finanziellen Mittel in soziale Projekte und Unternehmen investiert, die sich für ökologisch nachhaltige Industrieprozesse engagieren. Dein Geld kann also dazu beitragen, Gutes in der Welt zu bewirken, während es sicher angelegt ist.

Weitere Beiträge
nachhaltige investitionen
Nachhaltige Investitionen lohnen sich