sicherer Pool für Kinder

Ein sicherer Pool: Ein Paradies für Kinder

Jedes Kind freut sich über einen eigenen Pool im Garten, in dem es im Sommer mit seinen Freunden plantschen kann. Um das nasse Vergnügen auch als Eltern entspannt genießen zu können, sollte für ausreichend Sicherheit gesorgt werden. Daher können einige Maßnahmen getroffen werden, um den Pool und seine Umgebung für Kinder sicher zu gestalten.

Für Babys und Kleinkinder kann bereits eine Wassertiefe von 10 cm ein Risiko darstellen, weswegen Eltern den Spaß im Pool neben einer durchgängigen Beaufsichtigung noch zusätzlich absichern sollten. Der erste Schritt kann dabei die Sicherheitserziehung der Kinder sein, um ihr Bewusstsein zu schärfen, dass der große Spaß im kühlen Nass auch Gefahren bergen kann. Kinder, die schon früh zum Schwimmunterricht geschickt werden, sind meist besser vorbereitet. Wer schwimmen kann, ist klar im Vorteil, allerdings sollten Kinder auf Schwimmhilfen nicht zu früh verzichten.

Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit am Pool und seiner Umgebung

Darüber hinaus lassen sich einige Vorkehrungen treffen, die den Pool im Garten und seine Umgebung sicherer machen: Mit dem Einbau eines Pool-Alarms lässt sich überwachen, ob eine Person oder ein Gegenstand ungewollt im Pool schwimmt. Der Pool-Alarm wird an einer Seite des Pools angebracht und reagiert unmittelbar auf Wasserbewegung. Durch einen Alarmton werden Poolbesitzer gewarnt, vor allem dann, wenn der Pool zur Zeit gar nicht in Gebrauch sein sollte.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der die Sicherheit im Pool maßgeblich beeinflusst, ist die Leistung der Ansaugpumpe im Pool. Diese sollte auch bei öffentlichen Schwimmbädern oder in Urlaubsanlagen überprüft werden, denn sie unterliegt gewissen Richtlinien zur Sicherheit der kleinen Badegäste. Eine genormte Ansaugpumpe sollte über einen sogenannten „Druckwächter“ verfügen, der einen entstehenden Unterdruck feststellen kann und im Notfall die Pumpe des Pools sofort abstellt. Wie man das im Urlaub überprüfen kann, kannst du hier nachlesen.

Es gibt eine große Auswahl an Pumpen, die der Norm entsprechen und für den eigenen Pool zu Hause weitere Möglichkeiten zur Absicherung des Pools bieten.

Im Internet können beispielsweise auch Poolabdeckungen erstanden werden, die man zur winterfesten Vorbereitung des Pools einsetzen sollte. Dabei kann zwischen verschiedenen Sicherheitsabdeckungen zum Ausrollen gewählt oder direkt eine Überdachung genutzt werden, die nicht nur den Pool, sondern auch die Kinder schützt, indem das Wasserbecken nicht so leicht zugänglich ist. Eine weitere Möglichkeit ist die Einzäunung des Poolbereiches durch einen Sicherheitszaun, der zusätzlich absichernd wirkt.

Auch bei der Reinigung des Pools sollte man auf eine kindgerechte Ausrichtung achten, denn Spaß bereitet der Pool nur, wenn er richtig gesäubert ist und keine Hautirritationen hervorruft. Wie man den Pool richtig reinigt, kannst Du in diesem Artikel nachlesen. Auch beim Einsatz von Putzmitteln um dem Pool herum sollte darauf geachtet werden, dass diese kinderfreundlich sind. Einen guten Hinweis kann dabei der Blaue Engel geben – ein Gütesiegel, das Auskunft über die Umweltverträglichkeit gibt und auch bei Putzmitteln verwendet wird.

Wer einige dieser Sichermaßnahmen berücksichtigt, kann den Badespaß im Sommer am eigenen Pool rundum genießen.

Weitere Beiträge
eigenheim fuer das baby
Eigenheim für das Baby gestalten