Geldanlage

Nachhaltige Geldanlage

Nachhaltigkeit ist ein sehr komplexes, breitgefächertes Thema. Dazu gehört auch die nachhaltige Geldanlage. Doch was bedeutet das genau?

Direkt Investieren

Wenn man sein Geld nachhaltig anlegen möchte wird dies vorrangig durch sogenannte direkte Investitionen angeboten. Hierbei investiert man beispielsweise in Windkraftanlagen, Solarparks oder Wälder.

Achtung ! Genau hinschauen.

Jedoch warnt die BaFin – die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – dies mit Vorsicht anzugehen. Vorher sollte man grundlegende Fragen klären, wie zum Beispiel ob ein Totalverlust des angelegten Geldes möglich ist? Sind Anleger in bestimmten Notsituationen dazu verpflichtet, Geld nachzuzahlen? Inwieweit werden meine Forderungen im Insolvenzfall berücksichtigt? Welche Summe an Gebühren und weiteren Verwaltungskosten erwartet mich? Diese Fragen sollten in jedem Fall im Vorfeld recherchiert und beantwortet werden.

Fonds – die sicherste Möglichkeit

Fonds stellen nach wie vor die sicherste Möglichkeit dar wenn es darum geht Geld nachhaltig anzulegen, so die BaFin. Auch hierzu sollte man sich trotzdem vorher genauestens informieren, welche Kriterien es gibt, nach denen das Vermögen der Fonds angelegt wird. Eine Investition ist nur dann möglich, wenn diese zuvor durch einen mehrstufigen Auswahlprozess gehandhabt werden. Bevor Wertpapier für Fonds erworben werden können, prüft das Management einen Katalog an Kriterien. Nur wenn diese alle positiv bewertet werden, ist es möglich zu investieren.

Weitere Beiträge
Sommer, Sonne ,Hitze