Lastenrad

Lastenfahrrad als Alternative zum Auto

Es gibt immer mehr Auflagen für Autos, in Großstädten kommen Fahrverbote für viele Diesel-Autos und die Kosten sind auch nicht unerheblich – da denken sich immer mehr Leute, dass es auch eine gute Alternative zum Auto gibt: das Lastenfahrrad, mit oder ohne Elektroantrieb.

Die Vorteile

Umweltfreundlich ist es sowieso. Und günstiger auch. Und besser für die Fitness. Das Lastenrad. Und je nachdem, wo man wohnt, ist es auch gar nicht so umständlich, kein Auto mehr zu haben. Auf ein Lastenrad bekommt man viele Dinge problemlos drauf und transportiert, sei es ein normaler Einkauf sogar mit Wasserkisten, Hunde oder auch vier kleine Kinder.

Modelle und Preise

Zum Mitnehmen von Kindern gibt es spezielle Modelle, die auch mit Gurten versehen sind, so dass sich die Kinder anschnallen können. Beliebt sind hier gerade Modelle von niederländischen Hersteller Babboe, die es wie viele andere auch mit Elektromotor gibt. Ohne Motor liegen die Preise für Lastenräder bei 800 bis 1500 Euro, mit Motor können es dann schon 2000 bis 3000 Euro sein. Es gibt aber auch günstigere Räder von chinesischen Herstellern, die für weit unter 1000 Euro zu haben sind.

Verleih

In insgesamt ungefähr 70 deutschen Städten werden die beliebten Flitzer mittlerweile sogar zum Verleih an geboten, in München sogar kostenlos. Es empfiehlt sich allerdings, frühzeitig im Voraus zu reservieren. Weitere Infos findet Ihr zum Beispiel bei cargobike.jetzt. Auch in mehreren europäischen Metropolen ist dies längst schon üblich wie in Kopenhagen. Dort kann man sich quasi an jeder Ecke ein Elektrorad, teils als Lastenrad ausleihen.

Weitere Möglichkeit: Fahrrad-Anhänger

Fahrradanhänger

Aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken sind die Fahrradanhänger, die gerade bei Familien mit kleinen Kindern oder auch bei Hundebesitzern sehr beliebt sind. Zuverlässige Modelle gibt es auch hier in verschiedenen Preisklassen von Anbietern wie Thule, Chariot, Croozer, Burley oder Qeridoo.

Weitere Beiträge
SUV-Sommerreifen im GTÜ-Praxistest