Gemüse auf einem Tisch

Fleischkonsum reduzieren – 5 vegetarische Rezepte die Du unbedingt mal probieren musst

Vegetarismus, und Veganismus sind die wohl populärsten Ernährungsformen der heutigen Zeit. Ob aus Überzeugung, Gesundheitsaspekten oder einfach wegen des Geschmacks. Gründe für diese Ernährungsformen gibt es vermutlich so viele, wie Gründe dagegen.

Wenn Du Dich  für solch eine Ernährungsform interessierst, haben wir hier 5 tolle vegetarische Rezepte für Dich zum Testen vorbereitet:

 

Linsenbolognese – vegan

Für 4 Personen brauchst Du:

 150g Zwiebeln, 200g Möhren, 200g Knollensellerie, 2 Knoblauchzehen, 150g rote Linsen, 2 Dosen Tomatenstücke, 75g Tomatenmark, 2TL italienische Kräutermischung, 2-4 Lorbeerblätter, 2 EL Gemüsepulver, Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Olivenöl

Nachdem Du die Zwiebeln gewürfelt und Möhren und Sellerie grob geraspelt hast, werden die Knoblauchzehen gepresst. Alles zusammen in einer Pfanne anbraten und Tomatenmark hinzufügen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die beiden Dosen Tomatenstücke, Lorbeerblätter, sowie die Linsen hinzugeben und zum Kochen bringen. 25 Minuten auf schwacher Hitze köcheln lassen und immer wieder umrühren. Abschmecken und noch einige Minuten köcheln lassen.

Anschließend mit Spaghetti servieren.

 

Flammkuchen – vegetarisch

Für 2 Personen brauchst Du:

300g Mehl, 125g Mineralwasser, 5El Öl, 1 Prise Salz, Creme Fraiche (einen besonderen Geschmack bringt Kräuter Creme Fraiche), Belag nach Wahl

Alle Zutaten vermischen, bis ein Teig entsteht. Anschließend dein Teig auf einer bemehlten Oberfläche oder dem Backpapier sehr dünn ausrollen. Mit Creme Fraiche bestreichen und nach Wunsch belegen. Eine tolle Variante ist die Kombination aus Camembert, Walnüssen und roten Zwiebeln. So entsteht eine Mischung aus süßen und herzhaften Aspekten – lecker.

 Zum frischen Flammkuchen empfehlen wir ein kaltes Glas Riesling.

 

Nudelauflauf Caprese – vegetarisch

Für 4 Personen brauchst Du:

2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 5 EL Olivenöl, 3 EL Tomatenmark, 2 TL italienische Kräuter, 2 Dosen Kirschtomaten, 250ml Gemüsebrühe, 500g Nudeln, 3 Tomaten, 250g Mozzarella, Salz, Pfeffer, Basilikum

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in Olivenöl erhitzen, Tomatenmark und Kräuter hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. Mit Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Nudeln im Salzwasser kochen und anschließend unter die Sauce mischen. Die Sauce mit den Nudeln in eine Auflaufform schichten. Tomaten in Scheiben schneiden und auf den Nudeln verteilen. Mozzarella abtropfen lassen, raspeln und über dem Auflauf verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen lassen.

Mit Basilikum garnieren und genießen.

 

Graupen-Grünkohl-Eintopf – vegan

Für 4 Personen brauchst Du:

450g Möhren, 500g Knollensellerie, 3 Zwiebeln, 350g Porree, 400g Grünkohl, 200g Perlgraupen, 1,5 L Gemüsebrühe, 2 EL Öl, 5 Pimentkörner, Salz, Pfeffer, 2-4 EL Zitronensaft

Möhren, Sellerie und Zwiebeln schälen und würfeln. Porree waschen und in Ringe schneiden. Grünkohl putzen und trocken tupfen. Anschließend in grobe Stücke zupfen.
Zwiebeln, Möhren und Sellerie in Öl erhitzen und mit Brühe ablöschen, Pigment zufügen und aufkochen. Graupen und Grünkohl hinzufügen und 30-40 Minuten köcheln lassen. Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit Porree hinzufügen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Schmeckt besonders gut in Herbst und Wintermonaten.

 

Kürbissuppe mit Birne & Ingwer – vegetarisch

Für 4 Personen brauchst Du:

1 kleinen Butternut Kürbis, 200g Birnen, 1 Zwiebel, 30g Inger, 1 Stange Zitronengras, 300 ml Gemüsebrühe, 200ml Birnendirektsaft, 2 EL Rapsöl, 150g Creme Fraiche, Muskatnuss, Salz, Pfeffer, 30g Kürbiskerne

Kürbis und 100g Birne schälen, Kerne entfernen und grob würfeln. Die Zwiebel ebenfalls grob würfeln. Den Inger schälen und möglichst fein würfeln. Zitronengras waschen und in feine Ringe schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Inger, Muskatnuss und Zitronengras kurz anrösten. Kürbis und Birne hinzufügen. Mit Gemüsebrühe und Birnensaft ablöschen und alles aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen, sodass der Kürbis weich ist. Nach dem Abschmecken die Suppe pürieren.

Mit gerösteten Kürbiskernen, feingeschnittenen Birnenstreifen und einem Klecks Creme Fraiche garnieren.

 

Wir hoffen für Dich ist das passende Rezept dabei oder Du konntest Inspiration für den nächsten Kochabend finden.

Weitere Beiträge
Weltfrauentag
Hallo Frau mit neuem Design: Frischer Start in das neue Jahr