stellenangebote

Was Bewerber von Firmen erwarten

Stellenausschreibungen sind oft lieblos formuliert – aber Fachkräfte erwarten eine ansprechende Unternehmenspräsentation, sonst bewerben sie sich nicht. Der Fachkräftemangel zwingt Unternehmen dazu sich intensiv um Bewerber zu bemühen. Dazu gehört auch eine ansprechende Stellenausschreibung. Die Stuttgarter Firma softgarden berät Firmen zum Employer Branding und hat 2017 eine Umfrage durchgeführt. Befragt wurden 2126 Bewerber über ihre Erwartungen bezüglich einer Stellenanzeige. Früher diente die Stellenanzeige der Personalauswahl. Heute sollen damit gute Bewerber für die Firma zu gewinnen. 73,1 Prozent der Befragten haben schon einmal eine Bewerbung abgebrochen – aufgrund einer schlechten Stellenanzeige. Vor allem die unrealistische Darstellung der Stelle und der Firma wird bemängelt. 42 Prozent haben schon einmal die Erfahrung gemacht, dass die Jobrealität ganz anders ist, als in der Stellenausschreibung beschrieben.

Umfrage von StepStone

Die Online-Plattform StepStone hat ebenfalls eine Befragung durchgeführt. Danach sind vier von zehn Fachkräften unzufrieden mit ihrem Job. Bewerber wissen oft zu wenig über das Unternehmen und können deshalb nicht einschätzen, ob der Job zu ihnen passt oder nicht. Das Arbeitszeitmodell der Firma, Unternehmenskultur und Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind wichtige Kriterien für Bewerber und könnten schon in der Stellenausschreibung erwähnt werden. Stattdessen wird man oft mit Floskeln abgespeist. Die Stellenausschreibung lässt uns wissen: Die Tätigkeit wird angemessen vergütet. Die Firma verfügt über flache Hierarchien.

Auch die Optik entscheidet

Stellenanzeigen haben nicht selten eine Optik wie vor zwanzig Jahren. Dabei ist die Jobausschreibung der erste Kontaktpunkt zwischen Unternehmen und Bewerber und sollte ein Aushängeschild für das Unternehmen sein. StepStone verändert die Form von Stellenanzeigen. Der Job soll erlebbar sein. Dazu werden Videos gezeigt über Büroräume und Interviewszenen von Mitarbeitern, die ihren Arbeitsalltag beschreiben. Eine Firma, die interessante Bewerber auf sich aufmerksam machen möchte, muss seine Vorzüge als Arbeitgeber an passende Kandidaten vermitteln. Ein Unternehmensvideo mit authentischem Inhalt ist ein gutes Mittel sich von anderen Firmen Abzugrenzen, die Reichweite zu erhöhen und auch die Informationen zur Verfügung zu stellen, die die Bewerber suchen.

 

Weitere Beiträge
... oder mit mehr Risiko?
Berechnung nach der Düsseldorfer Tabelle