Bastel-Boom: Diese Grundausstattung brauchen Sie

Bastel-Boom: Diese Grundausstattung brauchen Sie

Statt kaufen einfach selber machen! In den vergangenen Jahren hat sich DIY zum Trend entwickelt. Nicht nur unter Heimwerkern: Die ganze Familie versucht sich heutzutage am Selbermachen. So unterschiedlich die Beweggründe, so breitgefächert sind auch die Ansätze. Vom Basteln übers Nähen und Stricken bis hin zum Palettenbau ist für jeden etwas dabei. Solange die Grundausstattung stimmt, sind den Ideen kaum Grenzen gesetzt.

Bastelmaterial von Kleber über Stifte bis zum Papier

Ob man Dekorationen für das Osterfest basteln möchte, oder Hochzeitsschmuck herstellt: Für viele DIY-Projekte braucht man nicht viel mehr als Papier, Stifte, Scheren und Klebstoff. Letzterer eignet sich für eine Vielzahl an Materialien und lässt sich dadurch auch für anspruchsvollere DIY-Projekte verwenden. Sinnvoll ist es, sich für einen lösemittelfreien Kraftkleber zu entscheiden. Diese zeichnen sich durch ein relativ breites Einsatzspektrum aus und passen sich dadurch an unterschiedliche Vorhaben an.

In Sachen Papier statten Sie sich idealerweise mit Ton-, Seiden- und Transparentpapier aus, wobei auch Tonkarton zur Grundausstattung gehört. Im Hinblick auf die Stifte legen Sie sich neben Filz- und Gelstiften am besten eine Palette an Bunt- und Bleistiften zu. Davon abgesehen erfordern bestimmte Vorhaben Maleinsätze. Dank ihrer vielseitigen Verarbeitungsfähigkeit bieten sich vor allem Acrylfarben an, die sich mit Aquarell- und Acrylpinselsets leicht auf Untergründe wie Malkarton oder Holzplatten auftragen lassen.

Auch Scheren besitzen Sie am besten unterschiedliche. Basteln lässt sich mit scharfen Bastelscheren verschiedener Größe deutlich besser als mit herkömmlichen Haushaltsscheren. Für Textilien und Tonpapier sind außerdem Cuttermesser eine große Hilfe.

Zusätzlich zur Bastelausstattung: die elementare Heimwerkerausrüstung

Wer nicht nur basteln, sondern tatsächlich bauen möchte, kommt mit der Grundausstattung nicht allzu weit. Eine Heimwerkerausstattung muss her! Darin unbedingt enthalten sind neben Hämmern mit 300 Gramm Kopfgewicht auch Schraubendreher-Sets, die Kreuzschlitz- und Schlitzschraubendreher verschiedener Größe beinhalten. Ebenso wichtig sind Akkuschrauber, damit der Hand nach größeren Schraubarbeiten kein Muskelkater droht. Außerdem gehören Inbusschlüssel und Schraubenschlüssel zur Heimwerkergrundausstattung, wobei auch Kombischlüssel darin enthalten sein sollten.

Was wäre der Heimwerker ohne seine Bohrmaschine? Für gröbere Anwendungen eignen sich vor allem Schlagbohrer. Weil bestimmte Projekte Sägeeinsätze erfordern, ist außerdem ein Fuchsschwanz mit Blattsäge erforderlich – idealerweise in Form einer Allroundsäge. Davon abgesehen lohnen sich Seitenschneider, die Gummi und Metall durchtrennen. Wegen ihrer Hebelwirkung unersetzlich bleibt auch die Schlüsselzange, die idealerweise in mittlerer und kleiner Ausführung angeschafft wird.

Wer sich sowohl die Bastelausstattung als auch die Heimwerkergrundausrüstung zulegt, kann von Holzarbeiten bis hin zum Papierbasteln einiges selber erledigen. Abhängig vom DIY-Projekt sind eventuell noch weitere Ausstattungselemente erforderlich, aber zumindest die Basis sollten die beschriebenen Tools weitestgehend abdecken.

Weitere Beiträge
kfw kredite
Notarkosten