Blumenzwiebeln pflanzen

Blumenzwiebeln- Müssen jetzt unter die Erde!

Möchtest du auch einen blühenden Garten oder Balkon im Frühling?

Es wird Zeit die Blumenzwiebeln unter die Erde zu bringen, damit wir im Frühling unseren bunten und blühenden Garten oder Balkon genießen können. Narzissen, Hyazinthen, Krokus, Ranunkeln oder alle anderen im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln- und -knollen sollten bereits ab Mitte/ Ende September gepflanzt werden. Denn der richtige Zeitpunkt ist immer kurz vor dem ersten Frost.

Werden Blumenzwiebeln zu früh gepflanzt, können sie bei einem milden Herbst durch den erwärmten Boden und die Sonne des Herbstes zu früh treiben. Infolgedessen droht die Pflanze im Winter zu erfrieren und die gesamte Arbeit war umsonst.

Also wie pflanze ich meine Blumenzwiebeln richtig?

Zunächst ist es vor dem Pflanzen wichtig den Boden vorzubereiten, das Erdreich sollte bis zu mindestens 25 cm gelockert und tief ausgehoben werden. Ist in eurem Gartenbeet ein Lehmboden vorhanden, sollte die ausgehobene Erde mit etwa zwei bis fünf Zentimeter Kiesschicht bedeckt werden, sodass das das Wasser vom Gießen oder vom Regen gut ablaufen kann und die Zwiebeln aufgrund zu starker Feuchtigkeit nicht verfaulen.

Die Zwiebeln sollten nach einer bestimmten Formel gesetzt werden. Sie werden doppelt so tief eingegraben wie sie hoch sind. Für den Abstand der Pflanzen gilt: Weniger ist immer mehr. Für ein gewünschtes üppiges Ergebnis sollte man etwa 40 Zwiebeln pro Quadratmeter pflanzen.

Tipp:

Um sich jedes Jahr über einen bunten Frühlingsblumengarten freuen zu können, sollten alle zwei bis drei Jahre die alten Blumenzwiebeln entfernt und durch neue ersetzt werden.

Sind Blumenzwiebeln nur für das Beet geeignet?

Nicht nur Beete, sondern auch Töpfe und Kübel sowie Rasenflächen lassen sich mit Blumenzwiebeln verschönern.

Zu beachten bei der Rasenpflanzung ist, dass die Erde unter der Grasnarbe gelockert wird und die Zwiebeln in ein entstehendes Erdloch gelegt werden. Dann die Zwiebel mit etwas Wasser gießen und die Grasnarbe wieder draufgelegen und festtreten.

Bei der Blumenzwiebel im Topf ist es wichtig, dass das Wasser ablaufen kann. Ein Topf mit einem Loch im Boden und eine Schicht alte Tonscherben wären ideal, damit der Topf bei starkem Frost aufgrund der Wasserspeicherung im Boden nicht zerbirst. In einem Kübel oder Topf sollten ebenfalls ausschließlich klein bleibende Knollen gepflanzt werden. Beispiele hierfür sind Krokusse, Vorfrühlingsanemonen, Zwergsterntulpe und viele mehr.

 

Wenn wir diese Punkte beachten, können wir uns schon jetzt auf einen wunderschönen Frühlingsgarten freuen.

Weitere Beiträge
besonderheiten
Bauen lassen …