Krimi-Wochen - Ponts de Paris von Mara Ferr

Krimi-Wochen 14.11.2014 – Ponts de Paris

Abgründe in der Stadt der Liebe

Marie ist tief und schmerzhaft gefallen: Ehemals elegante Gattin eines reichen Schönheitschirurgen, lebt sie heute als Obdachlose in Paris. Ihr tristes Dasein nimmt eine dramatische Wende, als ihr ein Geschäftsmann ein lukratives Angebot macht: Für ein fürstliches Einkommen soll sie in seinem Bordell als Hausdame arbeiten. Das Fatale daran: Lehnt sie das Angebot ab, sterben ihr Sohn und ihr Enkel. Nimmt sie es an, stirbt sie selbst.

Rabenschwarzer Humor und Spannung pur

In »Ponts de Paris« nimmt Mara Ferr ihre Leser auf eine weitere literarische Reise in die französische Hauptstadt mit. Die Autorin leuchtet gekonnt die seelischen Abgründe ihrer Figuren aus und startet mit den feinsten psychologischen Waffen einen Angriff auf das menschliche Vorstellungsvermögen. Süffig und mit klarer Sprache wird der Plot rund um die obdachlose Heldin beschrieben, ohne dass der schwarze Humor zu kurz kommt. Unterhaltsam ist außerdem das Duo – bestehend aus zwei Begleitern, die nur in Maries Kopf existieren –, das der sympathischen Protagonistin beratend und kommentierend zur Seite steht. Unaufhaltsam, systematisch und in feinsten Nuancen baut sich die Spannung bis zum nervenaufreibenden Ende auf. Ein Psychothriller mit französischem Charme und Pariser Flair.

Zur Autorin

Mara Ferr, geboren 1965 in Österreich, studierte Psychologie, bevor sie eine Ausbildung zur Pädagogin abschloss. Später arbeitete sie als freie Lektorin und beschäftigte sich mit journalistischer Pressearbeit, bevor sie ihren ersten Kriminalroman veröffentlichte.

Teilnahme

Eine Teilnahme ist leider nicht mehr möglich. Versucht es doch bei einem unserer anderen Gewinnspiele.

Die fünf Gewinnerinnen von „Ponts de Paris“ wurden soeben von uns per E-Mail benachrichtigt.
Wir gratulieren:

Babett D.
Tanja D.
Silke B.
Catrice B.
Rita P.

Weitere Beiträge
Davoser Rodelset von Gloco
Winterfit-Gewinnspiel 26.10.2014 – Gloco