Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Wie funktionieren die Pannenhilfe und der Abschleppdienst fürs Fahrrad?

Mit dem Fahrrad durch die Felder – bei schönem Wetter gibt es doch nichts Besseres! Doch gerade mitten im Grünen ist es besonders ärgerlich, wenn dir ein Reifen platzt oder du stürzt, denn die nächste Fahrradwerkstatt ist meist viel zu weit entfernt.

Mobile Hilfe nach einer Panne

Das ist aber kein Grund zu verzweifeln: Bei einigen Automobilclubs ist in der Versicherung für das Auto auch ein Fahrrad-Pannendienst enthalten. Du rufst einfach Hilfe über eine App oder per Telefon und die nächste mobile Fahrradwerkstatt oder das nächste Pannenfahrzeug macht sich auf den Weg zu dir.

Für große und kleine Schäden die richtige Lösung

Mobile Fahrradwerkstätten sind meistens mit Lastenfahrrädern unterwegs, die mit allem ausgestattet sind, das für die Reparatur von kleineren Schäden wie geplatzten Reifen benötigt wird. Sollte das aber nicht helfen, kannst du dein Fahrrad abschleppen lassen – entweder zum Zielort, in die Werkstatt oder zu dir nach Hause.

Volle Mobilität auch im Ausland

Vor allem auf Reisen, bei denen du auf dein Rad angewiesen bist, ist ein Unfall besonders ärgerlich. Wenn dein Fahrrad dann innerhalb von zwei Stunden nicht fahrtüchtig gemacht werden kann, wird dir entweder ein Leihfahrrad zur Verfügung gestellt oder die Kosten für eine Übernachtung oder die Weiterfahrt erstattet.

 Versicherung greift nicht immer

Doch auch die Fahrradversicherung greift nicht immer. Wenn der platte Reifen nicht durch ein Loch, sondern einfach durch zu wenig Luft verursacht wurde, musst du den Service selber bezahlen.
Bei E-Bikes haftet die Versicherung auch nicht bei Einsätzen aufgrund von leeren oder geklauten Akkus.

 

 

 

 

 

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.