schutz vor notebook-diebstahl

Schutz vor Notebook-Diebstahl

Immer mehr Menschen in Deutschland besitzen Notebooks und nutzen Sie auch in der Öffentlichkeit: In der Bibliothek, dem Café, am Bahnhof, im Hotel, im Flughafen. Das schafft Gelegenheiten für Diebe.

Viele Notebookbesitzer sind unvorsichtig, wenn es um die Sicherung des Gerätes geht. Dabei ist es bei den meisten Modellen ganz einfach:

Notebook-Schloss

Notebook SicherungIn der Regel haben Notebooks an der Rückseite eine kleine Öffnung. Durch diese Öffnung kann ein dünnes Stahlseil gezogen werden. So kann das Notebook kinderleicht mit dem Tisch, der Heizung oder einer Säule verbunden werden. Da müssten Diebe schon grobe Gewalt anwenden, um das Notebook mitgehen zu lassen. Unbeobachtet geht das nicht mehr.

Notebook-Aufkleber

Zu dem Sicherungspaket gehört oft ein schwer ablösbarer Sicherungsaufkleber mit einer Registrierungsnummer. Mit dieser Nummer sind Besitzer und Notebook registriert. Das schützt zwar nicht vor dem Diebstahl, schreckt potentielle Diebe aber ab.

Notebook-Alarmanlage

Wer es etwas extravaganter mag, kann sich auf dem Notebook auch eine Alarmanlage installieren. Die gibt es kostenlos oder für kleines Geld. Wenn das Programm aktiviert wird, dann reagiert es auf Bewegungen (wenn das Notebook einen Bewegungssensor hat) und auf Tastendruck.

Der Clou: Die Programme können sogar eine eingebaute Webcam aktivieren, fotografieren den Dieb und senden das Foto an die E-Mail-Adresse des Besitzers. Allerdings haben diese Programme auch einen Nachteil. Sie funktionieren nur bei eingeschaltetem Notebook und können durch Ausschalten des Geräts deaktiviert werden.

Tracking Software

Eine weitere Methode das Notebook zu schützen ist Tracking Software. Sobald sich der Dieb das erste Mal im Internet anmeldet, sendet das Notebook die IP-Adresse dem Hersteller. Dieser teilt Ihnen die IP-Adresse (die Telefonnummer des Computers) mit. Mit Hilfe dieser Nummer kann die Polizei den Standort des Notebooks ausfindig machen.

Schutz vor Datenklau

Wenn ein Notebook gestohlen wird, ist das nicht nur wegen des Sachwertes des Gerätes ärgerlich. Geheime und private Daten, die sich auf dem Notebook befinden, klaut der Dieb gleich mit. Aber auch davor kann man sich schützen: Über das Internet können gestohlene Notebooks angesprochen werden. So hat man die Möglichkeit geheime Daten zu löschen. Das Gerät bekommt man zwar so nicht wieder, aber der Schaden wird minimiert.

Wie sollte man sichern?

Es gibt keinen 100%igen Schutz. Die praktikabelste Lösung für Privatnutzer ist ein Stahlseil mit Schloss. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich auch noch überlegen, ob eine Tracking Software gegebenenfalls Sinn macht. Firmennotebooks auf denen interne Daten gespeichert sind, sollten dagegen besser gesichert werden.

 

Weitere Beiträge
Header Bildungs-Laptop Kinder
XO-infinity: Modularer Bildungs-Laptop für wirtschaftlich benachteiligte Kinder