spam

SPAM-Zahlen, Fakten, Tipps und Tricks

Jeden Tag das gleiche Prozedere: beim E-Mail abrufen landen locker 20 SPAM-Mails im Postfach, die aussortiert und gelöscht werden müssen. Das nervt und bedeutet unnötigen Zeitaufwand.

Viele dieser E-Mails landen illegal in deinem Postfach. Denn ebenso wie unerwünschte Postwerbung, sind auch nicht gewollte E-Mails verboten. Allerdings ist es bei den meisten SPAM-Mails unmöglich den Absender ausfindig zu machen.
Neben dem unnötigen Arbeitsaufwand können SPAM-eMails auch Gefahren für deinen Computer beinhalten. Sie transportieren die verschiedensten Viren und infizieren deinen Computer beim öffnen des Anhangs der SPAM-Mail.

 Zum Schmunzeln:

Weißt du eigentlich woher der Begriff SPAM kommt?

SPAM war ursprünglich die Bezeichnung für eine amerikanische Marke von Dosenfleisch. Die ganze Geschichte liest du unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Spam

 

Hallo Frau Tipp
… um sich vor solchen Viren und vor SPAM allgemein zu schützen:

  • installiere einen SPAM-Filter. Dieser wird von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten und fängt zumindest einen Großteil der unerwünschten E-Mail heraus
  • öffne nie Anhänge in E-Mails von Absendern die dir unbekannt sind
  • vermeide es im Internet (aus auf vertrauenswürdigen Seiten) Ihre E-Mail Adresse anzugeben. Tipp: richte dir eine kostenlose SPAM-Mail Adresse ein, wenn du an Gewinnspielen, oder ähnlichem teilnehmen möchtest
  • sei grundsätzlich skeptisch gegenüber E-Mails, die du nicht erwartet, oder einen seltsamen Absender haben. Banken beispielsweise verschicken keine E-Mails.
  • gebe keine persönlichen Daten in einem nicht vertrauenswürdigen E-Mailverkehr weiter.
  • wenn du deine E-Mail-Adresse auf einer Homepage veröffentlichen möchtest, benutze einen der folgenden Tricks: ersetze das @ in deiner E-Mail-Adresse durch „(at)„. deine E-Mail-Adresse lautet dann beispielsweise: info(at)hallo-frau.deComputer, die automatisch E-Mail-Adressen von Homepages auslesen, können damit dann nichts anfangen. Den gleichen Effekt erreichst du, wenn du deine E-Mail-Adresse als Bild auf der Homepage veröffentlichen.

 PC infiziert: Das kannst du tun

Weitere Beiträge
Lernen und Weiterbilden im Internet
Lernen und Weiterbilden im Internet