Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Tragbare Spielekonsolen

Die kommenden drei Geräte gehören zu den tragbaren Versionen, der Konsolen. Natürlich gibt es viel mehr Modelle als drei, jedoch sind dies die aktuellsten und gängigsten:

Sony Playstation Portable (PSP-3000)

Die PSP ist ein handliches Gerät (ca. 170mm x 74mm x 23mm). Die Spiele kann man per Disk spielen oder man installiert sie entweder über den PC, eine PS3 oder eine Online-Verbindung. Die PSP hat ein berührungsempfindliches Display und die Grafik kann mit der einer PS2 mithalten. Preis: ab 150 € im Internet

Apple iPod Touch

Der iPod Touch ist ein Musikplayer mit vielen verschiedenen Funktionen, z.B. Videofunktion, E-Mails, Spiele, Internet per WLAN, Kalender, Fotos, berührungsempfindliches Display usw. Die Spiele müssen im Store des Herstellers im Internet downgeloadet werden. Zudem ist auch eine Vielzahl an Zubehör im Apple Store erhältlich. Preis: zwischen 219 € und 379 € im Internet (je nach Größe des Speichers)

Nintendo DS

Mittlerweile gibt es gleich mehrere Produkte mit dem Namen „Nintendo DS“, die sich lediglich durch kleine Ergänzungen unterscheiden. Ihr blickt gar nicht mehr durch? Wir helfen euch,  den Durchblick zu behalten: Der Nintendo DS ist ein Nachfolger des Gameboys Advance, der in Europa im März 2005 auf den Markt kam.Er verfügt über zwei LC Displays, ein eingebautes Mikrofon und einige weitere innovative Funktionen, die die Spielsteuerung erleichtern sollen..
Für alle, die schon immer mal wissen wollten, was das Kürzel DS bedeutet: DS kommt von „Double Screen“ (Doppelter Bildschirm). Der untere von den beiden Bildschirmen ist ein Touchscreen, das bedeutet, er reagiert auf Berührungen. Mit diesem kleinen Gerät kann also nicht bloß durch Tastendruck gespielt werden, sondern auch durch die Steuerung mit einem dazugehörigen Touchpen. Neben der Berührungsempfindlichkeit, reagiert der Nintendo DS aber auch auf Laute, die über das Mikrofon aufgefangen werden. Somit ist es möglich Videospiele zu spielen, die über Spracheingabe gesteuert werden müssen. Desweiteren kann man mit der Spielkonsole mit dem WLAN ins Internet gelangen, sich über den Internetservice Nintendo Wi –Fi Connection Online – Spiele laden, sich mit dem vorinstallierten Chatprogramm „PictoChat“ mit anderen Konsoleninhabern in Verbindung setzen und hierüber Zeichnungen austauschen oder Multiplayer-Spiele spielen.

Preis: ab 125 € im Internet.

Ihr wundert euch, was das kleine Gerät alles kann? Es kommt noch besser, denn es hat Nachfolger!

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.