Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Heimkino mit Video on Demand

Rapider Rückgang der Kino-Besucherzahlen

Während in den 90er Jahren noch ein regelrechter Besucheransturm in den hiesigen Filmpalästen zu verzeichnen war, fällt heutzutage verstärkt auf, dass immer weniger Menschen ihre Freizeit mit einem Kinobesuch verknüpfen. Dies liegt zum einen an der fortschreitenden Digitalisierung und zum anderen an den erhöhten Eintrittspreisen, die das Filmvergnügen für viele trüben. So kann ein Kinoabend mit der gesamten Familie schon mal ordentlich zu Buche schlagen. Insbesondere am Wochenende steigen die Preise für die Filmvorführungen rapide an und Naschereien, wie zum Beispiel Popcorn oder Eiskonfekt, die bei einem Besuch so gut wie obligatorisch sind, erhöhen die Kosten zusätzlich. Ebenso verhält es sich mit der neuartigen 3D-Technik, die mittlerweile für viele Filme angeboten wird. Auch hier ist mit einem Zuschlag von ein paar Euro zu rechnen, da die dazugehörige 3D-Brille ebenfalls nicht kostenlos zu erhalten ist.

Heimkinosysteme ersetzen Kinobesuche zunehmend

Ferner haben mit der Zeit viele Technikbegeisterte das Interesse an hochwertigen Heimkinosystemen entdeckt und rüsten ihr Wohnzimmer zum eigenen Filmpalast auf. Mit einem entsprechend großen LCD- oder Plasmafernseher kommt so ein echtes Kinoerlebnis auf. Nicht wenige leidenschaftliche Cineasten sind im Besitz eines Beamers, was das Filmvergnügen zusätzlich bekräftigt. Wofür dann also noch die heimischen Gefilde verlassen? Die unzähligen Onlineportale im Internet tun ihr Übriges und so können zum Beispiel Serien und Filme bei WATCHEVER geschaut werden. Ohne lästiges Gebuffer kann so die Lieblingsserie oder der Lieblingsfilm gemütlich auf der Couch gesehen werden und nerviges Dazwischengerede sowie ungemütliche Kinosessel gehören der Vergangenheit an. Mit den Jahren hat sich diese Technik so weiterentwickelt, dass auditiv betrachtet beinahe keine Unterschiede mehr zu spüren sind, wenn man denn das nötige Kleingeld für solch eine Errungenschaft aufbringen kann. Mit der entsprechenden Deko in Form von Filmplakaten und dimmbaren Licht steht so dem privaten Kinoerlebnis so gut wie nichts mehr im Weg.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.