Erziehung Modesünde

Shopping-Erziehung: Diese Modesünden solltest du deinem Mann austreiben!

Die meisten Männer sind wahre Mode-Muffel, die ihre altbewährten, oftmals unpassenden Stücke gerne tragen – zum Leidwesen der Partnerinnen, die sich doch so sehr einen gut gekleideten Mann an ihrer Seite wünschen. Doch selbst ist die Frau: Der nachfolgende Artikel verrät, wie du deinem Liebsten in Sachen Mode unter die Arme greifen kannst!

Für jeden Anlass das passende Outfit

Während Frauen meistens gar nicht genug von Mode bekommen können, sind die meisten Männer wahre Fashion-Muffel, bei denen wenige Basics alle Bereiche des Lebens abdecken können. Doch bunte Comicsocken sind im Büro genauso unangebracht, wie die lässige Jogginghose auf einer Familienfeier oder die bequemen Turnschuhe im Nobel-Restaurant.
Natürlich sollte sich niemand komplett verbiegen. Wer nicht einmal einen Schlips binden kann, braucht keine unzählige Anzahl an Krawatten im Schrank, da diese in solchen Fällen erfahrungsgemäß nie getragen werden. Vor dem Krawatten-Shopping solltest du deinem Göttergatten daher die Lektüre einer entsprechenden Anleitung als Hausaufgabe geben.
Einen schön gemischten Kleiderschrank, der neben Sportkleidung, funktionaler Arbeitsbekleidung, Lieblingsstücken und gut kombinierbaren Basics auch einen Anzug, schicke Lederschuhe und ein zeitloses Hemd beinhaltet, sollte jeder Mann besitzen. Auf diese Weise kann man(n) sich zu jedem Anlass passend kleiden und wird sicherlich auch das ein oder andere Kompliment für das Outfit ernten.

Probieren geht über Studieren!

Dass wir Frauen beim Shoppen länger brauchen, liegt unter anderem auch am Anprobieren. Männer empfinden diesen Zeitraubenden Vorgang leider allzu häufig als unnötig und kaufen ihre Kleidungsstücke „auf gut Glück“ – und das sieht man dem Outfit am Ende leider oftmals auch an: Viel zu große oder absolut enge Hemden und Shirts, schlecht sitzende Jeans und Schuhe, die bei jedem Schritt drücken. Und dennoch ist er der Überzeugung, alles richtig gemacht zu haben.
Erkläre deinem Liebsten, wie wichtig es ist, Kleidungsstücke anzuprobieren, damit diese am Ende perfekt sitzen und man lange Freude daran hat. Wir Frauen wissen: Auch wenn man die eigene Größe kennt, ist das Anprobieren wichtig, da jedes Kleidungsstück immer etwas anders ausfällt und nicht jeder Schnitt, wie zum Beispiel eine enge Röhrenjeans, für jeden Körperbau geeignet ist. Überhaupt gehen beim Thema Männer und Röhrenjeans die Meinungen beim weiblichen Geschlecht weit auseinander.

Ein Mann, kein Stereo-Typ!

Viele Männer neigen dazu, aus Bequemlichkeit immer wieder die gleichen Teile zu kaufen. Abwechslung ist unwichtig und was in der Vergangenheit gut war, wird auch in der Zukunft seinen Zweck erfüllen. Auf diese Weise werden viele Herren der Schöpfung zu einem Stereotyp ihrer selbst, indem sie wie eine Comic-Figur stets den gleichen Pullover mit der immer gleichen Jeans kombinieren. Auf Außenstehende macht das den Eindruck, man(n) habe tatsächlich nur dieses eine Outfit. Und das ist irgendwie seltsam.
Ermutige deinen Partner doch dazu, auch einmal etwas Neues auszuprobieren, denn unterschiedliche Farben, Materialien und Schnitte wirken interessanter, frischer und einfach moderner. Selbstverständlich müssen die „alteingesessenen“ Lieblingsstücke nicht komplett verbannt werden – aber in zwanzigfacher, genau identischer Ausführung braucht wirklich niemand sein Lieblings-Hemd oder diese eine, tolle Hose.

Modisch, ausdrucksstark, aber dennoch authentisch

Wenn Frauen dem Partner mit einigen Tipps helfen, kann sich dessen Outfit ganz einfach verbessern lassen. Wichtig ist es jedoch, den Geschmack des Gegenübers zu akzeptieren und nicht alle Lieblingsstücke zu kritisieren. Die Auswahl der richtigen Farben, Größen und Schnitte trägt jedoch entscheidend dazu bei, den optischen Gesamteindruck zu perfektionieren.

Weitere Beiträge
Sommer Sandalen
Sommerschuhe kaufen: Darauf sollte man achten!