Frau in einem pinken Gewand

Durchgeblickt: Diese Unterwäsche macht sich gut unter dem Kleid

Draußen ist das perfekte Kleiderwetter oder Du bist auf eine Feier eingeladen? Dann beginnt meist die Suche und zwar nicht nur nach dem passenden Kleid, sondern vor allem auch nach der passenden Unterwäsche. Sie soll optimal formen, einen hohen Komfort bieten und dabei aber nicht zu sehen sein. Es ist gar nicht so einfach, hier fündig zu werden.

Die Problemkinder im Schrank: Warum Kleider eine Herausforderung sind


Unterwäsche unter der Jeans oder auch einem Shirt kann sowohl funktional als auch schön sein. Hier hast Du meist den großen Vorteil, dass sie durch den Schnitt der Oberkleidung nicht zu sehen ist. Anders sieht das bei Kleidern aus. Gerade weiße Kleider werden oft aus durchscheinendem Stoff gefertigt. Die Unterwäsche ist – abhängig vom Lichteinfall – häufig zu sehen. Das gilt auch für weiße Unterwäsche. Denn diese hebt sich von Deiner Haut farblich stark ab. Greife lieber zu Modellen in einem Nude-Ton.

Aber auch der Ausschnitt oder die Träger können schnell zu einem Problem werden. Hinten oder vorn tief ausgeschnittene Kleider sorgen dafür, dass der BH zu sehen ist. Hast du ein Modell mit sehr dünnen oder ganz ohne Träger, lässt sich der BH ebenfalls nicht verbergen.

Die Lösung: Balconette-BH oder trägerlos

Gerade für tief ausgeschnittene Kleider im Dekolleté-Bereich eignet sich die Auswahl eines Balconett-BHs. Diese speziellen Modelle haben die Träger weiter seitlich und sind tief geschnitten. Du kannst dadurch Deine Oberweite pushen, ohne dass der Stoff Deiner Unterwäsche direkt zu sehen ist. Es gibt gefütterte und ungefütterte Varianten sowie Ausführungen ohne oder mit Bügel. Hast Du ein sehr eng anliegendes Kleid mit anschmiegsamem Stoff, sind die Varianten ohne Bügel noch weniger zu sehen.
Ebenfalls optimal ist ein BH ohne Träger. Modelle, bei denen Du die Träger abnehmen kannst, lassen sich vielseitig einsetzen. Hast Du ein Kleid mit nur sehr dünnen Trägern oder schulterfrei, zieht der BH keine Blicke auf sich. Neben trägerlosen Varianten sind auch Modelle ohne Bügel sehr praktisch und vor allem angenehmer zu tragen, da unter der Brust nichts drückt. Eine schöne Auswahl an komfortablen BHs ohne Bügel findest Du bei Hunkemöller. Dort ist sicherlich auch für Dich das passende Modell dabei.

Nahtlose Unterwäsche ist ein Alleskönner

Oft ist das Problem unter einem Kleid nicht unbedingt die Träger, sondern eher die Nähte der Unterwäsche. Das gilt für BH und Slip gleichermaßen. Sind die Nähte etwas dicker, zeichnen sie sich deutlich ab. Das stört den gesamten Look. Du kannst daher nach nahtloser Unterwäsche schauen. Die Modelle sind so gefertigt, dass sie komplett ohne Nähte verarbeitet werden. Neben dem Punkt, dass sie sehr eng an der Haut anliegen, sind nahtlose Slips und BHs sehr komfortabel.

Auf Verzierungen verzichten

So schön Stickereien und auch Spitze sind, so auffällig sind sie unter einem Kleid. Gleiches gilt für farbige Details. Einige dieser Details schimmern durch den hellen Stoff, andere zeichnen sich zu sehr unter dem Kleid ab.

Damit ein Kleid optimal sitzt und die gewünschte Wirkung erzielt, brauchst Du unbedingt auch die passende Unterwäsche.

Weitere Beiträge
Veredelte Shirts durch Bedrucken oder Besticken