Worauf es beim Reisen wirklich ankommt

Worauf es beim Reisen wirklich ankommt

Eine Reise muss nicht immer perfekt geplant sein, damit auch alles richtig läuft. Ist man erst einmal im Urlaub oder auf einer längeren Reise, werden die Pläne meist ohnehin gekreuzt, sodass kurzfristig wieder umentschieden werden muss. Wer häufig reist, der weiß, dass es andere Dinge gibt, denen vor dem Start wesentlich mehr Beachtung geschenkt werden sollte. In erster Linie ist es nämlich vor allem das richtige Gepäck, das wirklich zählt. Warum das so ist und wie du sicherstellen kannst, dass du gut gepackt hast, verraten wir dir.

Warum es so wichtig ist, richtig zu packen

Das größte Problem beim Reisegepäck ist bekanntlich der Platzmangel. Dabei ist es egal, ob wir für lange oder kurze Zeit verreisen, irgendwie schaffen wir es doch immer, uns wegen Kleinigkeiten, die nicht mit können, den Kopf zu zerbrechen. Damit du am Ende deiner Reise auch noch ein wenig Stauraum hast, um ein paar Souvenirs mitzunehmen, solltest du also nur das notwendigste einpacken und platzsparend packen. Damit deine Klamotten nicht zu viel Platz einnehmen, gibt es einige hilfreiche Techniken fürs Packen. Verwende zum Beispiel Reiseorgnizer oder einfache Vakuumbeutel und rolle deine Kleidungsstücke festgepresst zusammen. Achte darauf, dass du die Sachen faltenlos zusammenrollst, damit sie bei der Ankunft nicht zerknittert sind.

 

Ein weiterer Grund, richtig zu packen ist, unnötigen Stress am Flughafen zu vermeiden. Hat dein Reisegepäck Übergröße oder zu viel Gewicht, kann es ganz schön teuer werden. Informiere dich dringend vorher über die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaft.

Das passende Reisegepäck auswählen

Mit welcher Art von Gepäck es sich am komfortabelsten reisen lässt, ist nicht pauschal zu beantworten. Das hängt ganz davon ab, welche Art von Reise du planst und wie lange du unterwegs bist. Für einen Urlaub, den du an einem Ort verbringst, ohne deine Unterkunft zu wechseln, eignet sich ein Koffer am besten. Dort hast du den meisten Stauraum. Dank der Rollen, die an den meisten Koffern angebracht sind, kannst du das Maximum an Gewicht ausnutzen und diesen bequem hinter dir herziehen.

 

Eine große Auswahl an Koffern, Organizern und Rucksäcken bietet zum Beispiel Piquadro. Hier findest du für jede Art von Reise das richtige Gepäck. Auch Langzeitreiende können hier viele Optionen hochwertiger und bequemer Backpacks finden. Diese sind besonders praktisch, wenn das Reisen an verschiedene Orte geplant ist. Umso wichtiger ist es bei einem Rucksack jedoch, minimalistisch zu packen. Auf dem Rücken macht sich nämlich jedes Kilo schnell bemerkbar, weshalb man darauf verzichten sollte, die Gewichtsgrenze der Fluggesellschaft, die meist bei etwa 20kg liegt, auszunutzen.

Im Nachhinein ist man immer schlauer

Jeder, der schon einmal verreist ist, weiß, dass man letztendlich immer zu viel einpackt, als man eigentlich braucht. Es kann auch passieren, dass Dinge eingepackt werden, die für das Ziel unangebracht sind und man ärgert sich, nicht etwas anderes mitgenommen zu haben. Mach dich aus diesem Grund vorher über dein Ziel oder deine Ziele schlau. Denke dabei an das Wetter vor Ort, geplante Aktivitäten und vor allem auch die Kultur. Auch wenn in einem Land dauerhaft Sommertemperaturen herrschen, kann es sein, dass die Kultur bedeckte Arme und Beine vorsieht. Das solltest du als Gast respektieren und dich entsprechend kleiden.

 

Überlege dir auch vorher, ob du eventuell Bergwandern, tauchen oder andere Aktivitäten durchführen möchtest. Es ist sinnvoll, entsprechendes Equipment von zuhause mitzunehmen. Während du dir an den meisten Orten Ausrüstung ausleihen kannst, kann es manchmal jedoch richtig teuer werden. Bist du erst einmal richtig auf deine Reise vorbereitet, hast du mehr Zeit, um dich um die richtige Planung zu kümmern.

Weitere Beiträge
Erfolgreiche Frauen in der Automobilbranche