wann zahlt versicherung

Wann zahlt eine Kaskoversicherung?

Zu Fasching haben sich wieder einige Meldungen über Verkehrsunfälle gehäuft und bei einigen war Alkohol im Spiel. Daher gilt es einiges zu beachten für Versicherungsnehmer. Wenn du einen Unfall verursachst, sollte deine Kaskoversicherung normalerweise einspringen, doch das tut sie nicht immer. Besonders bei Alkoholunfällen ist das sehr problematisch.

Was bedeutet absolute Fahruntauglichkeit?

Eine absolute Fahruntüchtigkeit wird ab 1,1 Promille unwiderlegbar festgestellt – diese Grenze gilt auch im Versicherungsvertragsrecht. Das bedeutet im Klartext: Bis du die Unfallverursacherin und hast mehr als 1,1 Promille Alkohol im Blut, vermutet die Rechtsprechung im Wege des sogenannten Anscheinsbeweises einen Ursachenzusammenhang mit dem Verkehrsunfall.

Was bedeutet relative Fahruntauglichkeit?

Bei der relativen Fahruntauglichkeit spricht man von einem Promillewert zwischen 0,3 und 1,1. Da genügt der Grad der Alkoholisierung nicht alleine, um die Fahruntüchtigkeit zu belegen. In so einem Fall muss die Versicherungsgesellschaft einen alkoholbedingten Fehler oder alkoholtypische Ausfallerscheinungen nachweisen, allerdings musst du dennoch damit rechnen, nur 50 bis 20 Prozent des Schadens von deiner Versicherung ersetzt zu bekommen.

Kfz-Versicherungsvergleich

Kürzungen der Versicherungsleistung bei Roter Ampel

Bis auf wenige Ausnahmen gelten Rotlicht-Unfälle generell als grob fahrlässig. Zum Beispiel liegt beim sogenannten Augenblicksversagen keine Fahrlässigkeit vor. Das entscheidet aber nur ein Richter.  Wenn du versichert bist und eine „verzeihliche Ablenkung“ beim Augenblickversagen vorliegt, musst du eine Kürzung der Versicherungsleistungen um 40 bis 50 Prozent in Kauf nehmen. Fährst du auf der Geradeausspur und verursachst einen Unfall, weil du versehentlich dem Linksabbieger-Grün gefolgt bist, kann es zu Kürzungen von 20 bis 40 Prozent kommen.

Wenn du auf der Autobahn wendest und es zu einem Unfall kommt, musst du mit 60 bis 80 Prozent rechnen. Sogar als Geisterfahrer kannst du noch je nach Einzelfall auf 20 bis 50 Prozent Schadensersatz kommen. Parkst du dein Auto an einer abschüssigen Straße, ziehst hier nicht die Handbremse an und es kommt zu einem Unfall kannst du mit ähnlichem rechnen.

Du willst auf Nummer sicher gehen?

svg%3EDann solltest du einen Anbieter wählen, der darauf verzichtet, wegen grober Fahrlässigkeit die Schadenregulierung am eigenen Fahrzeug zu verweigern. Der Versicherungsvergleich von transparo hilft dir die Leistungsmerkmale der Tarife danach zu filtern. So erhöhst du deine Chancen auf eine günstige und leistungsstarke Kfz-Versicherung.

Beitrag in Zusammenarbeit mit der transparo AG.