Die 3 beliebtesten Ferienorte auf Mallorca

Mallorca ist mehr als nur Ballermann und Partyspaß, denn die Baleareninsel hat darüber hinaus sehr viel mehr zu bieten. Die Vielzahl an unterschiedlichen Ferienorten macht es möglich, dass wirklich jeder Urlauber auf seine Kosten kommt. Die drei beliebtesten Destinationen, möchten wir in diesem Beitrag vorstellen.

Ferienort Cala Millor

Der Ferienort Cala Millor befindet sich an der Ostküste Mallorcas und ist durch seinen sehr langen und breiten Strand ideal für den Familienurlaub geeignet. Die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut, sodass es während des Aufenthalts an nichts fehlen sollte. Es gibt ausreichend Shopping-Möglichkeiten, Lebensmittelgeschäfte sowie Bars, Cafés und Restaurants. Cala Millor besitzt einen der schönsten Strände der Insel und stellt einen hervorragenden Ausgangspunkt für Ausflüge dar.

Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe

Drachenhöhlen / Coves del Drac

Die Coves del Drac sind ein Tropfsteinhöhlensystem, welches sich nahe des schönen Küstenortes Porto Cristo befindet. Die Besonderheit an den Drachenhöhlen besteht darin, dass sie den größten unterirdischen See Europas beherbergen. Vor Ort wird man in den Höhlen bis zu einer Art unterirdischen Theater gebracht, in welchem man einen wunderbaren Blick auf den See hat. Mit Musik und Lichtspielen wird dann mittels venezianischen Booten ein kleines Schauspiel aufgeführt. Leider werden in der Hauptsaison sehr viele Touristen gleichzeitig in die Coves del Drac geführt, wodurch der Charme ein klein wenig verloren geht. Trotz allem sind die Drachenhöhlen ein Ort, welcher jeder Mallorca-Urlauber einmal besucht haben sollte.

Cala Figuera

Cala Figuera ist ein kleiner Küstenort im Südosten Mallorcas. Besonders beeindruckend sind die Landschaft sowie die Steilküste, welche durch ihre fjordähnliche Struktur ein wenig an Norwegen erinnert. Darüber hinaus kann man in Cala Figuera in einem der Cafés verweilen oder den kleinen Fischerhaften besuchen.

Bauernmarkt mit Viehmarkt in Sineu

Immer mittwochs findet in der Inselmitte, im Städtchen Sineu, ein Bauernmarkt statt, in welchem neben Schafen, Ziegen usw. auch allerhand andere Waren verkauft werden. Möchte man den Markt besuchen, ist es empfehlenswert möglichst früh anzureisen. In Sineu gibt es einen speziell dafür eingerichteten Parkplatz.

Bucht von Alcudia

Alcudia ist ein weiterer sehr schöner Ferienort und befindet sich an der Nordküste Mallorcas. Der Ort Alcudia zählt zu den ältesten Städten auf Mallorca, denn archäologische Funde belegen, dass die Region bereits rund 2.000 v. Chr. besiedelt gewesen ist. Abgesehen vom schönen Strand, ist es daher auch lohnenswert die schöne Altstadt, sowie die historische Stadtmauer zu besuchen. Als Ausgangspunkt für Ausflüge ist Alcudia ebenfalls sehr gut geeignet.

Lohnenswerte Ausflugsziele in der Umgebung

Cap Formentor

Fährt man von Alcudia aus in Richtung Norden, dann ist das Cap Formentor nicht mehr weit. Die Halbinsel stellt die nördlichste Spitze der Baleareninsel dar und gehört zum Pflichtprogramm für jeden Mallorca-Urlauber. Bereits die Strecke über die Serpentinen ist ein Abenteuer und ein absolutes Highlight dieser Tour. Immer wieder begegnen einem fantastische Aussichtspunkte, welche beeindruckende Panoramen bieten. Am Cap Formentor selbst befindet sich ein Leuchtturm und ein Restaurant, wo man nach der Fahrt ein wenig verschnaufen und die Seele baumeln lassen kann.

Cala Mesquida

Eine der schönsten Buchten Mallorcas ist die Cala Mesquida, welche sich im nordöstlichen Teil Mallorcas befindet. Der Strand erinnert aufgrund seiner Dünenlandschaft ein wenig an Fuerteventura. Sowohl Textil- als auch FKK-Urlauber kommen hier auf ihre Kosten. Das kristallklare Wasser und das flache Gefälle machen die Cala Mesquida zum echten Tipp für Familien mit Kindern. Etwas oberhalb des Strandes befinden sich einige Cafés und Restaurants, in welchen man den einen oder anderen Snack zu sich nehmen kann.

Ferienort Peguera

Peguera befindet sich im Südwesten Mallorcas und ist aufgrund der Nähe zur „Serra de Tramuntana“ vor allem für Wanderfreunde sehr interessant. Im Tramuntana-Gebirge gibt es unzählige wunderschöne Wanderrouten, welche häufig auch spektakuläre Ausblicke auf das Mittelmeer bieten. Peguera ist aber nicht nur ein schöner Ausgangspunkt für Wanderfreunde. Der Ort selbst bietet einen etwas kleineren, aber trotzdem schönen Strand, welcher auch für den Familienurlaub gut geeignet ist. Zahlreiche Shopping-Möglichkeiten sowie Bars und Restaurants laden abends zum Spazierengehen ein.

Ausflugstipps

Küstenstraße und Steilküste

Von Peguera aus kann man mit dem Mietwagen an der Steilküste im Westen bis weit ins Gebirge fahren. In vielen Reiseführen wird die Strecke sogar als schönste Küstenstraße Europas bezeichnet. Empfehlenswerte Stopps befinden sich in Valldemossa (einstiger Wohnort von Fryderyk Chopin) sowie Fornalutx, welches zu den schönsten Dörfern von ganz Spanien zählt.

Palma de Mallorca

Auch die Inselhauptstadt Palma ist nicht weit entfernt und sogar mit dem öffentlichen Bus in kurzer Zeit erreichbar. Palma sollte man auf jeden Fall besuchen, wenn man das erste Mal auf Mallorca seinen Urlaub verbringt. Besonders empfehlenswert ist die historische Altstadt mit der beeindruckenden Kathedrale „La Seu“. Besucht man diese morgens strahlt die Sonne durch das Kirchenfenster und erhellt den Innenraum der Kirche in regenbogenfarbenem Licht – ein beeindruckendes Schauspiel. Darüber hinaus gibt es viele typisch mallorquinischen Altstadtgässchen, in welchen sich Geschäfte, Boutiquen, Eisdielen, Bars und Cafés aneinanderreihen. Unweit der Altstadt befindet sich der große Hafen der Inselhauptstadt. Neben zahllosen Jachten und kleineren Booten liegen im Hafen von Palma häufig auch große Kreuzfahrtschiffe vor Anker.

Wann ist die beste Reisezeit für Mallorca?

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Mallorca liegt zwischen Februar und Oktober. Von Februar bis März ist Mandelblüte und viele Teile der Insel verwandeln sich in ein duftendes Blütenmeer. Die Monate April, Mai und Oktober sind ideal für Wanderausflüge und Touren geeignet. Zu dieser Zeit ist es auf der Insel nicht so warm, sodass man auch längere Exkursionen in den Tramuntana-Bergen machen kann. Im Oktober ist das Meer zudem noch sehr warm, sodass sich Wandern und Baden sehr gut miteinander kombinieren lässt. Von Juni bis September ist Badesaison und die Insel von sehr vielen Touristen bevölkert.

Wer es etwas beschaulicher mag, für den ist die Buchung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses interessant. Ein empfehlenswerter Anbieter von privat vermieteten Ferienhäusern ist beispielsweise Vacasol. Die Webseite mit entsprechenden Angeboten finden Sie hier.

Weitere Beiträge
Richtig schenken zum Muttertag