Miniatur Auto wird untersucht

Frühjahrscheck für Dein Auto

Wusstest Du, dass Du den Frühjahrscheck an Deinem Auto nicht ganz der Werkstatt überlassen musst? Viele Punkte lassen sich ganz einfach von Dir zuhause kontrollieren.

Dinge, die die Werkstatt im Frühjahr unternehmen muss

Bei einigen Dingen lässt sich der Besuch in der Werkstatt nicht vermeiden. Das Prüfen der Sicherheitsteile ist beispielsweise etwas was Du dem Fachmann überlassen solltest. Ob Dinge wie Radaufhängung oder Keilriemen noch in der richtigen Spur sind, ist für Laien meist nicht erkennbar.
Räder wechseln kannst Du lernen. Alle, die das Räder wechseln dem Fachmann überlassen wollen können dies selbstverständlich auch weiterhin tun. Auch das gehört zum Frühjahrscheck, denn Ostern ist der Richtzeitpunkt für den Wechsel auf Sommerreifen.

Unterstützung in der Waschstraße kannst du Dir holen, wenn Du deinen Motor reinigen möchtest. Es wird in den meisten Fällen empfohlen diese nur von Profis durchführen zu lassen. Jedes Modell ist anders und eine Reinigung erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl. Abgesehen davon, darfst Du Motoren nicht am Straßenrand waschen – da das verschmutzte Wasser in die Kanalisation gelangt und dort kein Fettabscheider installiert ist.

Dinge die Du Zuhause checken kannst

Zum Ersten gehört zum Frühjahrscheck der Frühjahrsputz. Wenn alles sauber ist, bekommst Du die beste Möglichkeit Deine Scheiben auf Schäden zu untersuchen. Nutze den Zeitpunkt im Auto alles zu sortieren und zu checken. Sind beispielsweise genügend Warnwesten im Auto und ist das Warndreieck im Falle eines Unfalls noch funktionsfähig. Checke dabei auch das Verfallsdatum des Verbandskastens. Die Scheibenwischer sollten gesondert gereinigt werden und die Wischblätter im Zweifel ausgetauscht werden. Wenn Du merkst, dass sie mehr schmieren als zu reinigen ist es Zeit sich neue zu kaufen.
Die Beleuchtung ist ein großer Sicherheitsfaktor den Du, jederzeit selbstständig zuhause checken kannst. Schnapp Dir ein Familienmitglied oder einen Freund und der Lichtcheck ist schnell erledigt. Du sitzt im Auto und betätigst die Knöpfe, der andere gibt Rückmeldung.
Es geht unter die Haube: Sind noch genügend Scheibenwischerflüssigkeit, Kühlerflüssigkeit oder Bremsflüssigkeit vorhanden? Wenn nicht ist Nachfüllen angesagt.
Wie schon erwähnt, kannst Du deine Reifen auch selbstständig wechseln. Hierzu solltest Du Dich im Vorfeld gründlich informieren. Was Du ohne viel Vorkenntnis machen kannst, ist die Reifen checken. Die Profiltiefe ist zum Beispiel ausschlaggebend, ob die Reifen eingelagert werden oder Du neue für den nächsten Winter brauchst. Auch das Alter und den Reifendruck kannst du selbstständig checken. Älter als zehn Jahre sollten Reifen nicht sein und ab sechs Jahren solltest Du die Reifen regelmäßig auf Risse oder Schäden kontrollieren. Das Alter kannst Du anhand der DOT Nummer erkennen, die Du auf der Reifenflanke findest. Die zwei vorderen Ziffern stehen für die Kalenderwoche, die hinteren stehen für das Jahr der Produktion. Den Reifendruck kannst Du an Waschstraßen oder Tankstellen kontrollieren und meist auch kostenlos auffüllen.
Schließlich kannst Du noch die Klimaanlage auf Funktion checken. Wenn Du keine Funktionsfähigkeit feststellst, eine Reinigung wünschst oder andere Mängel feststellst, solltest Du Dich an die Werkstatt Deines Vertrauens wenden.

Unsere Checkliste für Dich

  • Frühjahrsputz innen und außen (Auch der Unterboden gehört dazu).
  • Motorwäsche
  • So richtig durchlüften
  • Scheiben und Lack auf Steinschlag oder weitere Schäden kontrollieren
  • Scheibenwischer kontrollieren (Wischblätter wechseln)
  • Sind Warnwesten, Warndreieck und Verbandskasten vorhanden und noch gültig?
  • Lichtcheck (Innen und Außen)
  • Flüssigkeitsstände:
    Scheibenwischerflüssigkeit
    Kühlerflüssigkeit
    Bremsflüssigkeit
  • Reifenabnutzung
    Profiltiefe
    Alter (DOT) Nummer
    Reifendruck
  • Reifenwechsel
  • Klimaanlage auf Funktion checken
Weitere Beiträge
winterreifen
Winterreifen