eine Frau fährt auf ihrem Motorroller

E-Motorroller: Lohnt sich der Kauf?

Umweltbewusst zu Leben ist ein Trend, der sich durch sämtliche Bereiche unseres Lebens zieht und bestimmt noch lange anhalten wird. Auch vor unseren bis dato, etablierten Fortbewegungsmitteln macht die Energiewende nicht halt und so rüsten die Hersteller von Verbrennungsmotoren auf E-Motoren um.

So erfreuen sich auch E-Motorroller immer größerer Beliebtheit. Gerade in den Gebieten, in denen viele Ladestationen vorhanden sind, z.B. in der Stadt, sind die kleinen Flitzer auf dem Vormarsch. In manchen Städten bieten Anbieter solche Motorroller sogar auch zum Mieten an, ähnlich wie bei den E-Tretroller. Einen besonderen Führerschein benötigst Du nicht. Der Führerschein der Klasse AM (den Du benötigst um E-Motorroller zu fahren) ist im normalen Autoführerschein beinhaltet. Aber die wichtigste Frage ist, lohnt es sich, dass Du Dir einen solchen E-Motorroller kaufst?

 

Vorteile:

Ein E-Roller bietet viele Vorteile. Zum einem schonst Du die Umwelt und Dein Portemonnaie, denn Du musst nicht regelmäßig tanken, sondern lädst den Roller ganz gemütlich an einer Ladestation auf. Zudem wirst Du auch viel unabhängiger, denn Du bist nicht mehr auf andere angewiesen oder musst Deine Planungen nach den Zeiten der ÖPVN richten, sondern kannst ganz individuell für Dich entscheiden wann und wohin Du fahren möchtest.
Die Reichweite der Batterien hat sich in den letzten Jahren auch stark verbessert. Die durchschnittliche Reichweite einer Batterieladung beträgt 60-70 km. Neuerdings besteht sogar bei einzelnen Modellen die Möglichkeit eine weitere Batterie anzuschließen und doppelt so weit fahren wie üblich.

 

Nachteile:

All zu viele Nachteile gibt es nicht. Je nach Modell könne die einzelnen Eigenschaften voneinander abweichen. So kannst Du die Batterie bei einzelnen Modellen herausnehmen und ganz gemütlich in der Wohnung aufladen, bei anderen geht das nicht und Du bist auf eine externe Steckdose oder Ladestation angewiesen.
Die Geschwindigkeit ist auf maximal 45 km/h begrenzt, was außerhalb von Städten manchmal ärgerlich ist.

 

Preis:

Der Preis ist abhängig welches Modell bzw. welche Marke Du kaufst. So liegt die Preisspanne bei neuen Rollern von ca. 1.300 € bis hin zu 6.500 €. Wenn Du so viel nicht ausgeben kannst oder magst, gibt es noch die Miet-Version. In mehreren deutschen Großstädten bieten einzelne Vermieter E-Motorroller an, die Du ähnlich wie die E-Tretroller per App bezahlst. So kannst Du immer ganz einfach und ohne einen großen Kostenaufwand Deine oder fremde Städte erkunden.

Ein E-Motoroller bietet viele Vorteile, habt aber auch ein paar versteckte Nachteile. Wäge es für Dich selbst ab und entscheide, ob eine solche Investition sich für Dich lohnt.

Weitere Beiträge
geschwindigkeitsbegrenzung
Aktuelle Bußgelder