So sitzt Du richtig im Auto

So sitzt Du richtig im Auto

Wusstest Du, dass die richtige Sitzposition Dir das Leben retten kann?

Damit Dich die Sicherheitsmaßnahmen Deines Autos im Falle eines Unfalls auch wirklich schützen, musst Du auf deine Sitzposition achten. Hier gibt es einige Punkte die als Orientierung gelten:

1. Alle Bedienelemente werden problemlos erreicht und Warnhinweise gesehen
Wenn Du keine Verrenkungen machen musst und alles in kurzer Zeit erreichst, zum Beispiel Schaltknüppel, Handbremse oder ähnliches, dann bist Du auf einem guten Weg. Auch Warnhinweise solltest Du sehen können ohne Dich verrenken zu müssen.

2. Die Pedale durchtreten
Kannst Du die Pedale problemlos durchtreten? Wenn Die Pedale durchgetreten sind, sollte das Bein noch leicht angewinkelt sein.

3. Die Rückenlehne
Die Rückenlehne sollte Senkrecht zur Sitzfläche stehen und so weit entfernt sein, dass die Handgelenke locker auf dem Lenkrad abgelegt werden können. Hierbei darf der Kontakt zur Rückenlehne nicht verloren gehen.

4. Der Gurt
In den meisten Autos kann man die Höhe des Gurtes verstellen. Er sollte über die Schulter und Brustpartie und über das Becken laufen. So ist der Schutz optimal. Die Höhe kannst du meist zwischen den Fenstern in der Gurtbefestigung verändern. Wenn dies nicht möglich ist, achte eigenständig drauf zwischendurch den Gurt Sitz zu korrigieren.
Ein letzter Tipp, wo wir gerade beim Thema Verkehrssicherheit sind, müssen auch Deine Hände auf bestimmte Weise positioniert sein um einen Unfall unbeschadet zu überstehen. Lasse Deine Daumen immer mit der restlichen Hand außen am Lenkrad. Das Lenkrad lädt häufig dazu ein, die Daumen innen drin abzulegen, das kann im Falle eines Auffahrunfalls allerdings unschön enden und Dich im Zweifel sogar den Finger kosten.

 

Weitere Beiträge
mercedes c-klasse fahrbericht
Fahrbericht Mercedes C-Klasse