Hochzeit Spartipps

Clevere Spartipps für den schönsten Tag

Die Hochzeit ist eines der schönsten Erlebnisse im Leben eines Liebespaares und darf daher auch groß gefeiert werden. Doch das kann schnell ganz schön ins Geld gehen! Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen ihr einfach und schnell Kosten einsparen könnt. Mit der richtigen Planung und Vorbereitung könnt Ihr viele Ausgaben unter Kontrolle halten .

Hochzeitsplanung

Wenn der Termin noch nicht fix ist: heiratet in der Nebensaison! In den Herbst- oder Wintermonaten sind viele Dienstleistungen, Produkte und Locations deutlich günstiger als in der beliebten Frühjahrs- und Sommerzeit.

Papeterie – Do it yourself

Save-the-Date, Einladungskarten, Menüs und Tischkärtchen – wie wäre es mal mit Selbstgebastelt? Lasst eurer Phantasie freien Lauf. So könnt ihr alles einheitlich und ganz nach eurem Geschmack gestalten. Und keine Sorge – es gibt viele Ratgeber und Anleitungen zum Thema „Hochzeitspapeterie selber gestalten“. Fragt auch bei den Trauzeugen und der Verwandtschaft nach. Vielleicht möchten sie Euch dabei behilflich sein? Ein gemeinsamer Bastelabend im Kreis der Lieben zählt oft im Nachhinein zu den ganz besonders schönen Erinnerungen!

Hochzeitsauto – den eigenen Wagen nutzen

Das eigene Auto mit individueller Deko verziert, gibt der Fahrt zum Standesamt, der Kirche und Location Eure ganz persönliche Note. Wenn euch der alte Corsa dann doch etwas zu profan dafür ist, fragt in der Verwandtschaft nach. Meistens gibt es einen Onkel oder den Vater der Freundin, die über ein etwas schnittigeres Gefährt verfügen und sich zudem geehrt fühlen, Braut oder Brautpaar fahren zu dürfen.

Sparen beim Haarschmuck

Wie wäre es statt teurem Fascinator, Haarreifen oder Diademen mal mit frischen Blumen im Haar? Schöne Blumenkränze liegen voll im Trend und wirken natürlich – vor allem im Sommer. Der Blumenladen eures Vertrauens stellt euch sicher gerne passen zum Brautstrauss einen tollen Haarschmuck zusammen, der problemlos den Tag übersteht.

Deko für die Kirche

Die Kirchenbänke für Eure Trauung könntet Ihr selber mit Schleifen, Ästen oder Blumen (passend zum Strauß) verzieren. Auch einfaches Grün liegt aktuell voll im Trend!

Spartipps für die Tischdeko

Wählt für die Tischdekoration saisonale Blumen in kleinen Gläsern und verzichtet auf große Arrangements. Es gibt zum Beispiel tolle Dessertgläschen im Supermarkt, die ihr vorab sammeln könnt und damit auf den Neukauf von Vasen und Gläsern verzichten könnt. Grünes aus dem Garten ist preiswert und wirkt erfrischend. Und der Garten gibt noch viel mehr her: verwendet zusätzlich ruhig auch Obst, Tannenzapfen, Kastanien oder Herbstlaub – ganz so, wie es zu Motto und restlicher Dekoration passt.

(Alkoholische) Getränkeauswahl einschränken

Auf eurer Menükarte kann ruhig nur einer kleinere Auswahl alkoholischer Getränke stehen, wie Bier und einige Weine. Alkoholische Getränke wie Schnaps und Spirituosen müssen die Gäste selbst übernehmen.

Hochzeitstorte clever bestellen

Bei der Hochzeitstorte solltet ihr Wert auf saisonale und regionale Produkte, das ist meist günstiger. Lieber mehrere einstöckige Torten anstatt einer mehrstöckigen Hochzeitstorte bestellen. Am schönsten und individuellsten ist es natürlich, wenn Freunde und Verwandte das Kuchenbuffet stellen.

Hochzeitsessen richtig zusammenstellen

Die Wahl des richtigen Caterers ist sicherlich nicht einfach, hier sorgfältig vergleichen. Wenige Euro Unterschied pro Gastessen machen in der Summe schon mal einen großen Batzen! Das Hochzeitsessen muss auch nicht allzu exotisch ausfallen. Wählt ein schlichtes Essen und setzt unbedingt auf Qualität. Vielen Gästen ist das lieber als ein außergewöhnliches Sterne-Menü. Weniger ist manchmal mehr!

Zu Hause feiern

Wenn es die Räumlichkeiten hergeben ist eine Hochzeit zuhause eine schöne Option, die Geld spart und gleichzeitig sehr persönlich ist. Gerade für die standesamtliche Trauung kann sich diese Variante anbieten! Hochzeiten im eigenen Garten sind im Moment groß im Kommen und gerade im Sommer eine wunderbare Alternative zu teuren Restaurants oder Hotels.

Hochzeits-DJ statt Live-Musik

Die Stimmung auf Eurer Hochzeit steht und fällt mit der Musik. Dabei geht es nicht nur um die richtige Playlist sondern auch um das Klangerlebnis. Sicher ist das Abspielen vom eigenen Laptop die günstigste Variante. Doch ob damit eine Tanzfläche mit 50 Hochzeitsgästen oder mehr ordentlich beschallt werden kann, ist fraglich. Daher sollte man beim Thema Musik auf einen Profi vertrauen oder zumindest auf jemanden, der über das nötige Equipment verfügt! In der Regel sind gute DJs preiswerter als Hochzeitsbands. Was vor allem auch daran liegt, dass die meisten Bands aus mehreren Mitgliedern bestehen, die natürlich alle entsprechend entlohnt werden möchten.

Geld-Geschenke wünschen

Am Ende des Geldes ist immer noch so viel Hochzeitsplanung übrig?  Dann wünscht Euch einfach Geld zur Hochzeit von den Gästen! Das ist inzwischen auch nicht mehr unüblich. Zudem lässt sich dieser Geschenkewunsch charmant in die Einladung einbauen, z.B. durch ein passendes Zitat, einen netten Spruch oder kreativen Reim. Wie Ihr das Geld im Nachhinein dann investiert – sei es in Rückzahlungen der Hochzeitsausgaben, in ein neues Besteckset ganz nach Euren Wünschen oder als Taschengeld für die Flitterwochen – bleibt komplett dem Brautpaar überlassen.

Weitere Beiträge
Weser-Radweg
Weser-Radweg