Augenbrauen faerben

Augenbrauen färben? Eine Anleitung für Anfänger

Wer es satt hat, sich jeden Tag die Augenbrauen zu füllen, für den ist das Färben der Augenbrauen vielleicht genau das Richtige. Die Farbe bleibt wie bei gefärbten Haaren einige Zeit präsent, bis sie sich irgendwann ausgewachsen hat (bzw. die Augenbrauen ausgefallen sind). Das verleiht einen länger anhaltenden Look, ohne teure und gruselige Effekte.

Schnell, einfach und absolut erschwinglich

Aber was beinhaltet das Färben der Augenbrauen? Ist es teuer und kann man es selbst machen? Wir haben Fragen an die Experten gestellt und alles zusammengetragen, was Ihr wissen müsst, bevor Ihr Eure Augenbrauen färben lassen könnt.

Zuerst wird – ähnlich wie beim Färben der Haare – eine Basiscreme oder Vaseline um die Stirnpartie herum aufgetragen.  Dies verhindert, dass der Farbstoff die Haut verfärbt. Dann wird der semi-permanente Farbstoff gemischt, bevor er mit einem Pinsel auf die Augenbrauen aufgetragen wird. Das beste Ergebnis für die eigenen Augenbrauen klappt mit individuell gemischter Farbe.

Damit kann der perfekte Farbton getroffen werden. Es gilt dabei die Faustregel, das die Farbe 1 oder 2 Schattierungen heller als die Haarfarbe bleiben sollte. Eine zu starke Übereinstimmung sieht etwas seltsam aus, und alles super-dunkle kann leicht beängstigend wirken. Gefärbte Augenbrauen sind der schnellste Weg um dicker wirkende, natürlich aussehende Augenbrauen zu bekommen.

Wie lange dauert es?

Das Färben der Augenbrauen dauert zwischen 1-5 Minuten (abhängig vom Haartyp). Danach wird die Farbe weggewischt wird und die Brauen sind fertig. Die Haut um Ihre Augenbrauen herum sollte durch das Färben nicht beeinträchtigt werden. Wenn es doch mal Flecken gibt –  keine Panik, diese lassen sich im Laufe des nächsten Tages wegwaschen.

Die Farbe hält anschließend einige Wochen. Je nach Hauttyp, Hautpflegeroutine, Haaren und Sonneneinstrahlung variieren die Ergebnisse zwischen 2 und 4 Wochen – die meisten kommen mit einer Auffrischung der Farbe 1x im Monat aus. Die Farbe verbleicht kaum merklich im Laufe der Zeit.

Für wen eignet sich das Augenbrauenfärben?

Jeder, der nicht gegen einen der Inhaltsstoffe des Färbemittels allergisch ist (das lässt sich leicht mit einem Patch-Test herausfinden) kann sich die Augenbrauen färben. Sogar die hellsten Blondinen und Rothaarige können sich die Brauen färben.

Richtig angewendet kann die Farbe den Augenbrauen nicht schaden. Ausnahmen bilden bleichende Farben, die Wasserstoffperoxid beinhalten – aber wer riskiert schon seine Augen diesem Oxidationsmittel auszusetzen? Augenärzte sehen auch kein Risiko beim Färben von Augenbrauen.

Es gilt aber immer vorsichtig zu sein und einen Kontakt der Farbe mit dem Auge zu vermeiden und diese sofort sorgfältig auszuspülen, wenn doch ein bisschen Farbe in die Augen gekommen ist. Am besten sollte die Farbe daher in kleinen Schritten aufgetragen werden um das Risiko so klein wie möglich zu halten.

Weitere Beiträge
Kettcars – seit vielen Generationen ein Fortbewegungsmittel