Arbeitskleidung für die Gartenarbeit kaufen – worauf Sie achten sollten

Sie träumen von einem üppig blühenden Garten mit einem gepflegten Rasen und einem schönen Teich, der Ihnen in der warmen Jahreszeit als Rückzugsort dient? Ein solches Idyll ist natürlich mit viel Gartenarbeit verbunden. Für viele Frauen ist das kein Hinderungsgrund, denn Gartenarbeit macht Spaß und hilft, auf andere Gedanken zu kommen. Damit Sie wirklich Freude an der Gartenpflege haben, brauchen Sie aber auf jeden Fall die passende Arbeitskleidung. Doch nach welchen Kriterien sollte die Gartenkleidung ausgesucht werden? Natürlich darf der modische Aspekt bei Arbeitskleidung keinesfalls zu kurz kommen, aber es gibt einige andere Punkte, die bei der Auswahl Ihrer Arbeitskleidung für den Garten noch wichtiger sein sollten. Welche das sind, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Eine hohe Bewegungsfreiheit ist das A und O

Bei der Arbeit im Garten müssen Sie sich viel bewegen. Deshalb sollte die Kleidung Ihnen einen guten Tragekomfort und viel Bewegungsfreiheit bieten. Das reduziert zum einen die Gefahr für Verletzungen und Unfälle im Garten und sorgt zum anderen dafür, dass Sie Ihre Arbeit effektiver und schneller über die Bühne bringen. Darüber hinaus sollte die Kleidung nicht zu eng sitzen oder gar zwicken. Atmungsaktive Materialien tragen dazu bei, dass Sie bei der Gartenarbeit nicht unnötig schwitzen.

Die Arbeitskleidung sollte robust und pflegeleicht sein

Legen Sie bei der Auswahl Ihrer Gartenkleidung viel Wert darauf, dass diese aus robusten und strapazierfähigen Materialien besteht. Außerdem sollte sie wasserabweisend und – ganz wichtig – pflegeleicht sein. Es ist schließlich keine Seltenheit, dass die Kleidung bei der Gartenarbeit ordentlich Schmutz abbekommt. Hilfreiche Tipps, wie Sie Arbeitskleidung richtig waschen, erhalten Sie bei RennerXXL. Denken Sie daran: Nur, wenn Sie Ihre Gartenkleidung schonend reinigen und gut pflegen, werden Sie sich lange daran erfreuen können.

Wählen Sie die Kleidung passend zum Wetter

Wenn Sie bei Sonnenschein im Garten entspannen möchten, wird es sich nicht vermeiden lassen, dass Sie auch mal bei schlechterem Wetter der Gartenarbeit nachgehen. Zum Glück können die meisten Arbeiten auch bei kälteren Temperaturen, Regen oder Sturm durchgeführt werden – Sie benötigen lediglich die zum jeweiligen Wetter passende Arbeitskleidung. Wenn es draußen kalt ist, tragen Sie am besten mehrere Kleidungsschichten nach dem Zwiebelprinzip. Dann können Sie sich gegebenenfalls ausziehen, wenn Sie bei der Arbeit ins Schwitzen geraten. Denken Sie bei Kälte vor allem daran, dass Sie Ihre Füße schützen, denn bei nassen und kalten Füßen drohen Erkältungen. Eine gute Wahl treffen Sie mit wasserdichten Schuhen wie Gummistiefeln, die Sie bei Bedarf noch mit Wollsocken kombinieren können. Eine wasserabweisende Regenjacke bewahrt Sie bei Regenwetter davor, nass zu werden.

Aber auch bei großer Hitze in den Sommermonaten gilt es, die Arbeitskleidung im Garten entsprechend passend zu wählen. Die Kleidung sollte nun locker und leicht sein. Trotzdem empfiehlt es sich, Kleidungsstücke mit UV-Schutz zu wählen, um Ihre Haut vor Sonnenbrand zu schützen. Ein Sonnenschutz für den Kopf ist unverzichtbar, denn andernfalls droht ein Sonnenstich. Vergessen Sie nicht, alle unbedeckten Hautstellen mit Sonnencreme einzucremen! An den Füßen sollten Sie trotz der Hitze festes Schuhwerk tragen, damit Sie bei den Arbeiten im Beet nicht umknicken können.

Weitere Beiträge
Acai-Bowles
Acai Bowls zum selbermachen