tapezier werkzeuge

Tapezier-Werkzeuge

Besser gut als billig! Die Basis bildet ein stabiler Tapeziertisch, auf dem die Bahnen ausgerollt, zugeschnitten und mit Kleister bestrichen werden. Beim Maßnehmen und Zuschneiden helfen Zollstock, Kantenschneidlineal und ein Cuttermesser mit ausreichend vielen Ersatzklingen.

Denn bei abgenutzten Klingen kann die Tapete leicht reißen. Besser also vorher wechseln. Für das Einkleistern der Tapeten werden Kleisterbürsten oder Quaste benötigt. Diese gibt es aus Holz oder Kunststoff mit unterschiedlichem Besatz, von einfachen Polypropylenborsten über Naturborsten bis hin zu besonders strapazierfähigen Nylonhaarmischungen. Um die Tapete blasenfrei an die Wand zu bringen, wird sie mit einer Bürste fest gestrichen. Übergänge werden am besten mit einem Tapeten-Andrückroller gefestigt. Zur Grundausstattung gehört auch eine sichere Leiter mit rutschfesten Stufen.

Unser Tipp: Wer beim Einkauf der Werkzeuge auf Qualität achtet, hat oft mehr Freude bei der Arbeit. Eine gute Ausrüstung ermöglicht sauberes Tapezieren und erleichtert so manchen Handgriff. Zu billige Sonderangebote halten oft nicht, was sie versprechen und verschleißen schneller als erwartet. Gutes Werkzeug dagegen hält – bei guter Pflege – ein Leben lang.

Die wichtigsten Utensilien zum Tapezieren:

Cutter, Tapetenschere, Bleistift, Zollstock, Tapetenandrück-Roller, Bürste, Tapetenandrück-Spachtel, Dreikantlineal sowie ein Eimer für den Kleister.

Weitere Beiträge
grundausstattung
Die Grundausstattung