Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Tagundnachtgleiche 2018

Heute ist ein ganz besonderer Tag!

Was an diesem 20. März 2018 so besonders ist, fragst du dich? – Wir haben heute die Tagundnachtgleiche – und nach astronomischer Definition beginnt heute der Frühling! Zeit für lange Abendspaziergänge, den Frühjahrsputz und ein leckeres erstes Eis bei zarten Sonnenstrahlen! Übrigens: Für Meteorologen beginnt der Frühling offiziell schon vor der Frühjahrstagundnachtgleiche.

Was ist die Tagundnachtgleiche?

Die Sonne bestimmt unsere Jahreszeiten: Auf der Nordhalbkugel beginnt der Frühling mit der Tagundnachtgleiche, dem sogenannten „Primär-Äquinoktium“, also dem Tag im Jahr, an dem Tag und Nacht gleich lang dauern. Das geschieht, weil die Sonne an diesen Tagen den Himmelsäquator überquert, steht also senkrecht über dem Erdäquator. Weil entsprechend eine Hälfte der täglichen Sonnenbahn oberhalb des Horizonts liegt und eine unterhalb des Horizonts, ist dieser Tag an jedem Punkt der Erde nahezu gleich lang. Dieses Jahr fällt die Tagundnachtgleiche auf den 20. März, die Tagundnachtgleiche wird in anderen Jahren aber auch schon am 19. oder erst am 21. März erreicht. Auch im September, und zwar am 22., 23. oder 24. September gibt es eine Tagundnachtgleiche – dieser Tag markiert wiederum den Herbstbeginn.

Und wann beginnen Sommer und Winter?

Der Sommer beginnt mit der Sommersonnenwende – an diesem Tag, um den 20. Juni herum, erreicht die Sonne ihren größten Abstand vom Himmelsäquator und steht senkrecht über einem der Wendekreise der Erde. Auf der Nordhalbkugel markiert die Sommersonnenwende, die dieses Jahr am 21. Juni stattfindet, den hellsten Tag im Jahr. Die Wintersonnenwende wiederum markiert den Beginn des Winters – dieser dunkelste Tag des Jahres fällt auf den 21. oder 22. Dezember. 2018 ist es der 21. Dezember.

Ein Blick in den Himmel lohnt sich immer

Du siehst: ein Blick in den Himmel lohnt sich immer. Wenn die Sonne im Frühling endlich wieder lacht und mit ihrer Kraft wieder alles ergrünen lässt, aber natürlich auch, wenn Abermillionen Sterne am Nachthimmel funkeln. Wenn du nach den Sternen greifen willst, kannst du bei der Sternwarte Solingen deinen eigenen Stern bestellen – oder auch verschenken! Das geht ganz einfach unter
www.sterne-zu-verkaufen.de

Bildnachweis: fotolia.com/Pellinni

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.