Gladiolen: Unser Tipp für einen farbenprächtigen Garten im Sommer

Gladiolen: Unser Tipp für einen farbenprächtigen Garten im Sommer

Sobald die Tage im Frühjahr milder werden, erscheinen die ersten grünen Näschen der Frühjahrsblüher in den Beeten und Blumenkästen. Sofort werden unsere Frühlingsgefühle geweckt und die langen tristen Tage kommen uns ein wenig farbenfroher vor.

Für den farbenfrohen Frühling muss man jedoch bereits im Herbst vorsorgen. Zwischen September und Oktober ist die Hauptsaison für Blumenzwiebeln. Da Frühjahrsblüher bereits vor dem ersten Frost eingepflanzt werden müssen, findet man sie in dieser Zeit tütenweise in den Gartencentern vor. Online ist die Auswahl meist noch viel größer. In Online-Shops wie Blumenzwiebeln Versand findet man alles, von typischen Frühjahrszwiebeln wie Tulpen-, Narzissen-, oder Krokus-Zwiebeln, bis hin zu exotischen Sommerzwiebeln, wie Lilien und Begonien.

Sommer, Sonne, draußen sein

Wenn die Temperaturen steigen, wollen wir raus aus unseren Wohnungen und Häusern. Egal ob auf dem Balkon oder im eigenen Garten – nichts ist schöner als draußen zu sitzen und die Sonne zu genießen. Damit sowohl der Balkon oder die Terrasse als auch der eigene Garten farbenprächtig erstrahlt, bietet Blumenzwiebeln Versand eine Vielzahl von sommerblühenden Zwiebeln wie zum Beispiel Lilien, Ranunkeln, Dahlien oder Gladiolen, die Sie ganz einfach zu Großhändler-Preisen bestellen können.

Gladiolen setzten ein Statement

Mit einer Wuchshöhe von bis zu einem Meter sind Gladiolen eine ideale Blumenzwiebel, um den hinteren Teil Ihres Blumenbeetes aufzufüllen. Die mehrjährigen Pflanzen haben schwertartige Blätter in den unterschiedlichsten Farben und sorgen so für ein wahres Highlight in Ihrem Staudenbeet. Die Gladiolenzwiebeln werden hierbei frühestens ab Ende April eingepflanzt, damit die frostempfindlichen Triebe erst nach den Eisheiligen an die Oberfläche kommen. Aber nicht nur in Ihrem Beet sind Gladiolen ein echter Hingucker, auch als Schnittblume ist sie sehr beliebt und verschönert so Ihre Wohnung.

Nach der Blüte im Juli und August müssen die frostempfindlichen Zwiebeln jedoch zunächst überwintern und neue Kraft sammeln. Hierzu holt man die Knollen am besten im Herbst aus der Erde und lagert sie in einer Holzkiste oder einem Karton ein. Legen Sie diese mit Zeitungspapier aus und bedecken Sie die Gladiolenzwiebeln mit einem Sand-Erde-Gemisch. Die Gladiolen können bis Ende April an einem dunklen und kühlen Ort gelagert werden, bevor man sie wieder in die Erde stecken kann.

Weitere Beiträge
gas-grill
Gasgrill oder Kohle-Grill? Das ist hier die Frage!