sparschwein

Bei Versicherungen sparen

Ganz ehrlich: Wer beschäftigt sich gerne mit dem Thema Versicherungen? Wenn du dich jetzt nicht unbedingt angesprochen fühlst, ist das keine Überraschung. Das Thema Versicherung schreckt viele Menschen ab und oft werden Versicherungen ohne ein stimmiges Konzept abgeschlossen.  Viele haben schon aus den Augen verloren, wofür Sie eigentlich Versicherungsbeiträge bezahlen.

Eine Motivationshilfe: du kannst hier bares Geld sparen. Mit unseren übersichtlichen Tipps findest du dich auf dem unüberschaubaren Versicherungsmarkt zurecht und schützt dein Sparschwein vor unnötigen Policen.

Welche Versicherung brauche ich wirklich?

Am schnellsten entlastest du deine Haushaltskasse, wenn du dir einen Überblick über deine Policen verschaffst und dann prüfst, welche Versicherungen du wirklich brauchst.

Der Bund der Versicherten gibt dir eine gute Übersicht, welche Versicherungen für die Existenzabsicherung je nach Lebenssituation wichtig sind:

svg%3E

 

 

 

 

 

svg%3ETipp: Der Bund der Versicherten bieten einen sehr praktischen Bedarfsrechner. Mit wenigen Klicks kannst du hier anhand deiner Lebenssituation deinen optimalen Versicherungsschutz bestimmen.

TelefonierenEin Unglück kann sehr teuer werden

Laut Gesetz haftet man für anderen zugefügten Schaden unbegrenzt, unter Umständen ein Leben lang. Das bedeutet im Klartext: Wer dieses unkalkulierbares Risiko nicht absichert, spart am falschen Ende und riskiert den  finanziellen Ruin! Darum prüfst du insbesondere noch einmal, ob du eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen hast.

Wichtig: Die Deckungssumme im Rahmen einer privaten Haftpflichtversicherung sollte pauschal für Personen– und Sachschäden mindestens drei Millionen Euro betragen. Allerdings zahlt die Versicherung nicht bei Schäden infolge von Gefälligkeit, also bei Umzugshilfe oder einem geliehenen und runter gefallenen DVD–Spieler. Gleiches gilt für vorsätzlich verübte Beschädigungen.

Tipps für den Versicherungsabschluss

svg%3EWenn du dich für eine Versicherung entschieden hast – geht es an den Versicherungsabschluss. Wenn du hier folgende Tipps beachtest, kannst du bares Geld sparen:
1. Leistungsumhang und -höhe
Übernimmt die Versicherung die für dich wichtigen Risiken in der gewünschten Höhe? Werden „Extras“ geboten, frage dich immer, ob du diese auch wirklich benötigst – und ob du hierfür zahlen willst.
2. Laufzeit
Je länger der Versicherungszeitraum, desto günstiger werden die Prämien – und desto unflexibler. Gerade bei jüngeren Arbeitnehmerinnen empfehlen sich kurze Laufzeiten (Umzug, Kündigung etc.). So bleibst du flexibel – auch für günstigere Angebote.
3. Rechte und Pflichte im Schadensfall
Prüfe vorher genau, was du tun oder lassen musst. Denn im Ernstfall kannst du hier deinen Schadensersatzanspruch verlieren. Achte auch auf die Schnelligkeit der Regulierung: Bewertungen im Internet oder Tipps von Bekannten kannst du hier im Zweifelsfall vorwarnen.