Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Groß im Trend – Armbänder mit Charms

Was sind Charm-Armbänder?

Der Begriff Charm kommt aus dem Englischen und kann mit Talismann übersetzt werden. Charms sind kleine Anhänger mit einer Öse oder einem sehr kleinen Karabinerhaken, die man an einem Armband oder einer Kette befestigen kann. Das Armband, auch Bettelarmband genannt, besteht aus Kettengliedern, in die man die Charms einhängen kann. Durch das Befestigen mit dem Karabinerhaken kann man sie einfach wieder abmachen und durch andere ersetzen. Das macht den Reiz dieses Schmuckstückes aus. Je nachdem was dir im Leben gerade wichtig ist, kannst du ein Erinnerungsstück anbringen, ein Geschenk oder einen Glücksbringer für die Zukunft.

Woher kommt der Begriff Bettelarmband?

Vermutlich stammt der Begriff Bettelarmband aus dem Mittelalter. Damals war es verboten einfach auf der Straße zu betteln. Vielmehr musste ein Bettler eine Bettelgenehmigung beantragen, für jede Stadt, in der er betteln wollte. Diese bekam er in Form einer Münze, die er an einem Armband am Handgelenk trug. Der Bettler zog von Ort zu Ort und sammelte die Münzen an einem Armband, so war sofort erkennbar, wo er betteln durfte.

Große Vielfalt an Charms

Charms gibt es in großer Vielfalt und unterschiedlichen Preisklassen, je nach Material. Sie bestehen aus Edelstahl, Silber oder Gold und können sogar mit Edelsteinen besetzt sein. Die Motive können ganz unterschiedliche Bedeutung haben: Erinnerungsstücke sollen an bestimmte glückliche Momente Erinnern, an Menschen oder Dinge in der Vergangenheit. Mitbringsel können an eine Reise erinnern, so gibt es Charms in Form des schiefen Turms von Pisa oder der Akropolis oder wappenförmige Silberanhänger mit Stadtwappen oder Städteansichten (engl. travel shield charms). Als Glücksbringer für Gegenwart und Zukunft gibt es Symbole wie Kleeblatt, Schornsteinfeger, Würfel, usw. Als Symbol für Hobbys gibt es Schlittschuhe, Bälle oder Bücher. Man kann auch einen bestimmten Stil zum Ausdruck bringen. Für Gothic Rock gibt es Totenköpfe und Fledermäuse, für den verspielten Stil gibt es Tiere, Blumen oder Sternzeichen. Und natürlich gibt es als Liebeszeugnis Herzen in allen Variationen.

Groß im Trend

Charms-Armbänder liegen gerade sehr im Trend. Das liegt nicht zuletzt daran, dass man sie sehr individuell und originell gestalten kann. Vermutlich gibt es keine zwei Charms-Armbänder, sie genau gleich aussehen. Man kann sie auch immer wieder neu gestalten, je nach Lebensphase oder Gelegenheit.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.