Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Heute ist Weltfrauentag

 

Am 8. März wird weltweit der „internationale Frauentag“ oder auch „Weltfrauentag“ begangen. Das Motto des Frauentages 2018 lautet: #PressforProgress. Fortschritt für Frauen ist Fortschritt für alle!

Entstehung des Weltfrauentags

Den ersten Weltfrauentag gab es 1909 in den USA; Frauen der sozialistischen Partei Amerikas organisierten einen Kampftag zur Einführung des Frauenwahlrechts: Frauen demonstrierten auf der Straße und erhielten viel Zustimmung und Aufmerksamkeit – deshalb hat sich diese Form des Protestes auf die ganze Welt ausgebreitet.

Am 19. März 1911 wurde der erste Frauentag in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn sowie der Schweiz begangen. Am 12. November 1918 wurde das Wahlrecht für Männer und Frauen eingeführt – und damit die Forderung der Frauen erfüllt. Trotzdem gibt es den Weltfrauentag heute in fast allen Ländern der Welt.

Die neuen Ziele des Weltfrauentages sind mehr Gleichberechtigung und Selbstbestimmung für Frauen zu erreichen. Denn die Umsetzung der Rechte für Frauen ist in vielen Ländern immer noch nicht Wirklichkeit geworden. Weitere Forderungen sind jetzt:

  • Zugang zu Spitzenpositionen in Wirtschaft und Politik
  • Gleiches Geld für gleiche Arbeit
  • Schutz vor Gewalt

Veranstaltungen am Weltfrauentag

Der Kampf um die Gleichberechtigung von Frauen geht weiter,  mit Veranstaltungen und Demonstrationen wird jedes Jahr rund um den 8. März die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Frauenrechte gelenkt. Es soll nicht nur gefeiert werden, sondern auf Missstände aufmerksam gemacht werden: keine Bildung für Mädchen, Kinderheirat, weibliche Genitalverstümmelung, illegale Schwangerschaftsabbrüche. Deshalb gibt es auch keine Bräuche wie an anderen Feiertagen.

In vielen Städten gibt es spannende Vorträgen, interessante Ausstellungen, Lesungen, Stadtrundgängen, Kabarett, Tanz, Gesang und vieles mehr. Viele Vereine, Verbände und Institutionen gestalten gemeinsam den ganzen Monat lang Veranstaltungen zum Thema Gleichberechtigung.

Auch Gewerkschaften sowie autonome Frauengruppen halten Vorträge. 2003 erklärte die UNICEF zum Frauentag das Motto „Bessere Bildung für Mädchen“. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan hatte 2004 die hohe Rate der weiblichen HIV-Infizierten in Afrika thematisiert.

Die diesjährige Erklärung des UN-Generalsekretärs António Guterres findest du hier:

Erklärung zum Weltfrauentag, 8. März 2018

 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.