Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Das eigene Zuhause nutzen – Weiterbildung clever organisieren

Ob es nun die kurze Babypause ist, eine längere Elternzeit oder die Situation als alleinerziehende Mutter – im Ergebnis sind es gerade Frauen, die zumindest temporär ihren Arbeitsplatz verlassen. Damit sich gar nicht erst das Gefühl einstellt, beruflich den Anschluss zu verpassen, empfiehlt es sich, die Möglichkeiten zur Weiterbildung von zu Hause zu nutzen. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Weiterbildung von daheim: Ehrgeiz zeigen, Qualifikationen erweitern

Der Begriff des „lebenslangen Lernens“ hat längst Einzug in die moderne Arbeitswelt gehalten. Was manche Arbeitnehmer als Belastung empfinden, bietet andersherum Chancen für motivierte Menschen. Denn selbst wenn ein Kleinkind den Tagesrhythmus beherrscht, lässt sich Zeit finden, von daheim durch Weiterbildung das eigene berufliche Profil weiterzuentwickeln.

Sprachkenntnisse vertiefen oder zusätzliche Qualifikationen erwerben sind nur zwei Beispiele für diesen Ansatz. Die Arbeitgeber betrachten solche freiwilligen Schritte üblicherweise mit Wohlwollen, denn immerhin drücken sich in ihnen gesunder Ehrgeiz und Verständnis für den Arbeitsmarkt aus.

Mögliche Probleme frühzeitig lösen

Doch selbst hoch motivierte Mütter kennen Zeitnöte in der Doppelrolle, häusliche Aufgaben und die Weiterbildung in Einklang zu bringen. Hier lohnt es sich, schon im Vorfeld mit der Familie und Freunden Lösungen zu finden. Vielleicht können die Großeltern für einen Tag in der Woche das oder die Kinder übernehmen? Vielleicht kann der Lebenspartner seine berufliche Belastung reduzieren und so zeitliche Freiräume schaffen? Gibt es einen Platz in der Kindertagesstätte oder springt eine Tagesmutter ein? Wichtig ist es, wirklich Zeit für die geplante Weiterbildung zu haben. Von der Art der Weiterbildung hängt es maßgeblich ab, wie viele Stunden etwa wöchentlich für das konzentrierte Lernen zur Verfügung stehen sollten.

Verschiedene Formen der heimischen Weiterbildung

Klassische Arten der Weiterbildung, die von zu Hause aus geschehen kann, sind Fernstudium und Fernlehrgänge. Sie haben diese Vorteile:

– anerkannte Abschlüsse
– zeitlich flexibel
– bewährtes Konzept

Als Nachteile gelten:

– mit teils hohen Kosten verbunden
– anspruchsvolle Prüfungen
– Zeitaufwand unter Umständen immens

Wer sich vorstellen kann, die Weiterbildung etwas entspannter anzugehen, wird hingegen andere Optionen in Betracht ziehen. Sachbücher beispielsweise gibt es auch als Hörbücher und vertiefen bei Themen von Zeitmanagement über Verhandlungsführung bis hin zu Vermögensverwaltung wertvolles Wissen. Die Amazon-Tochter Audible hält ein großes Angebot von Fachbüchern bereit, die online abrufbar sind. Solche Hörbücher lassen wortwörtlich die Hände frei und können dann gehört werden, wenn es zeitlich am Besten passt. Zudem kosten sie nicht viel.

Eine dritte Möglichkeit, die Weiterbildung von zu Hause aus effizient zu gestalten ist, in Kooperation mit dem Arbeitgeber nach einem passenden Angebot zu suchen. Große Unternehmen etwa haben eigene Schulungsprogramme oder beteiligen sich an der Finanzierung von E-Learning.

Weiterbildung lohnt sich

Die moderne Mutter wird die Pausen von ihrem normalen Berufsleben auch dazu nutzen, sich fortzubilden. Durch das Internet sind verschiedene Modelle des Lernens von zu Hause aus denkbar. Wichtig bleibt, die eigenen zeitlichen Kapazitäten realistisch einzuschätzen.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.