Wunderschöne Geschenke für die Frau

Wunderschöne Geschenke für die Frau

“Diamonds are the girls best friend”, Marilyn Monroe wusste, worauf es ankommt, zugegeben, trotzdem ist dieser Spruch schon reichlich abgenutzt und Frauen sind heute auch deutlich wählerischer. Seit dem berühmten Lied haben sich die Frauen der Welt verändert, sie sind selbstbewusst, erfolgreich und stark, vorbei die Zeiten in denen sie sich auf “hübsch anzusehen” reduzieren ließen. 

Nicht jede sagt deswegen gleich “nein” zu einem schönen Schmuckstück, doch es ist schwieriger geworden, das richtige Geschenk zu finden.

Die Vorlieben der Frau

Jede Frau ist in ihrer Art einzigartig und mittlerweile legt auch nicht mehr jede, Wert auf Schmuck als Geschenk. Sie sind vielleicht in Berufen tätig, wo Ketten und Ringe, so schön sie auch sind, nicht passen. 

Dann wird es deutlich schwerer für den Partner, das passende Geschenk zu finden. Zwei Wege zur Entscheidungsfindung bieten sich an: Welche Vorlieben hat meine Frau? oder: Was liebe ich an ihr besonders? Doch auch hier gibt es Tücken zu beachten.

Mit einem personalisierten Geschenk liegt man richtig

Liebt die Frau zum Beispiel Schuhe, kann das liebevoll ersonnene Geschenk schnell zum Fiasko werden. Die falsche Farbe, nicht ihr Stil, zu hoch, zu flach, Peeptoes? Aber sie mag ihre großen Zehen doch nicht, außerdem hat diese Schuhe schon die beste Freundin … der Ärger lässt nicht lange auf sich warten. Doch wie kann man(n) zeigen, dass er sich Gedanken gemacht hat, ohne alle Hürden zu reißen? 

Die Antwort ist: ein personalisiertes Geschenk.
Graviert, bedruckt, gestanzt, oder anderweitig veredelt wird ein alltäglicher Gegenstand plötzlich zum Must-have, dass niemand sonst in dieser Form hat.

Individuelle Geschenke zu verschiedenen Anlässen

  • Geburtstag: Ein neues Handy, gleich mit der personalisierten Hülle.
  • Weihnachten: Schöne Lederhandschuhe, am Saum das Monogramm eingestickt – so werden sie nie wieder verwechselt.
  • Neue Arbeitsstelle: Ein schicker Leder-Timeplaner. Der Name elegant geprägt auf der Innenseite. Bereits eingetragen: Der Hochzeitstag und der gemeinsame Urlaub. Dagegen hat kein Handy-Kalender eine Chance.

Stilvoller Schmuck mit persönlicher Note

Ja, natürlich lässt uns Frauen die Welt des Goldes und der Glitzersteinchen nicht los. Auch wenn nicht jede Frau gleich Juwelen zu ihren besten Freunden auserkoren hat, so ist man dennoch froh sie zum größeren Freundeskreis zählen zu können. Schließlich gibt es ja gerade in der Welt des Schmucks die wohl größte Bandbreite an Stilrichtungen und mit jedem Schmuckstück auch eine Möglichkeit für einen persönlichen Touch.
Schmuck mit besonderen Aussagen, wie Lebensbäume, Engelsrufer oder Glaubenssymbole. Versehen mit dem Namen, den Initialen oder dem Geburtsdatum, absichtlich in Auge fallend, oder eher dezent auf der Rückseite des Schmuckstücks.
Für eher praktisch veranlagte Frauentypen: individuelle Schlüsselanhänger  mit Namen, Kosenamen oder Foto-Prägung.
Ringe mit dem Anfangsbuchstaben, mit oder ohne kleinen Glitzereffekt, Kettenanhänger mit den Initialen, einer an einer längeren Kette, der andere an einer kürzeren – den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.
Schmuck aus Gold oder Silber hat durch das Edelmetall nicht nur einen finanziellen Wert. Wer ein Schmuckstück verschenkt, zeigt auch, dass die darin festgehaltene Erinnerung für immer geschätzt werden soll. Schmuck mit persönlicher Note ist von besonderer Bedeutung.

Geschenke für die besonderen Momente

Es gibt Momente im Leben, die kommen nur einmal. Emotionen in einem Geschenk einzufangen scheint da oft unmöglich. Zum Beispiel, die Geburt des ersten Kindes. Mit einer, der höchst emotionalsten Situationen. Eine gemeinsame Erinnerung kann in einem silbernen Bilderrahmen festgehalten werden. Zwei verbundene Rahmen, links das erste Ultraschallfoto, rechts das erste Familienfoto nach der Geburt. Perfekt wird das Geschenk, wenn zum Beispiel der Tag des ersten Ultraschalls, der Geburtstag und der Baby-Namen in den Rahmen graviert sind. Unvergessene Momente, stilvoll festgehalten für Generationen.
Oder der Heiratsantrag. Keine Situation verlangt mehr nach einem Schmuckstück. Das ist zu 100 % immer ein Ring, klassisch, graviert. Was aber, wenn die Frau gar keine Ringe trägt? Einfach mit der Tradition fortfahren, oder einen Schritt weitergehen: Was liebe ich an meiner Zukünftigen? Vielleicht, wie sie immer gedankenverloren an ihrer Kette spielt. Warum dann nicht, ein Medaillon zum Öffnen verschenken, mit einem Foto aus den glücklichen Zeiten und einer kleinen Gravur. 

Sei kreativ!

 

Weitere Beiträge
Claudia Meimberg Restsüße
Buchvorstellung „Restsüße“ – eine große Liebesgeschichte zwischen Deutschland und Neuseeland