Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Tipps zum Schulstart: Mediennutzung von Kindern

Die Schule hat begonnen und für die Kinder, die gerade eingeschult wurden beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Neue Freunde und neue Interessen wecken das Bedürfnis nach einem Handy. Und auch digitale Medien beginnen eine größere Rolle zu spielen. Schulanfänger werden schon bald mit Computern und Smartphones konfrontiert und werden idealerweise dabei von den Eltern begleitet. Eltern sollten ihren Kindern erklären wie das Internet funktioniert. Eine gute Grundlage dafür schafft die Seite www.internet-abc.de .

Besonders die Sicherheit ist wichtig, von Datenschutz bis zu Kostenfallen, sollten Kinder aufgeklärt werden. Noch besser ist es den Kindern einen Kinderzugang einzurichten und Lesezeichen für gute Seiten festzulegen. Weitere Infos gibt es auch auf www.schau-hin.info/sicherheit.

Smartphone nur für größere Kinder                                                                                                                                

Bei der Einschulung sind Kinder meist noch zu jung für ein Smartphone, da sie ja noch gar nicht lesen und schreiben können. Außerdem können Kinder in dem Alter noch keine Gefahren bei der Smartphone-Nutzung erkennen. Ein Smartphone macht erst Sinn, wenn die Kinder sich sicher im Internet bewegen können. Da Eltern ihre Kinder trotzdem erreichen wollen, ist ein klassisches Handy ohne Internetfunktion die bessere Wahl. Wenn du deinem Kind einfach dein altes Smartphone gibst, ist es wichtig die Sicherheitseinstellungen genau zu prüfen, damit dein Kind auch nur das nutzen kann, was es nutzen darf! Sobald das Kind ein Smartphone hat, will es natürlich auch damit spielen. Sinnvoll ist es auf altersgerechte Spiele zu achten. Sinnvoll ist es sicher, das Kind beim Spielen zu beobachten und wenn es sich zu sehr aufregt, das Spiel eventuell abzubrechen. Mehr auf https://www.schau-hin.info/informieren/medien/surfen/wissenswertes/kinder-apps.html .

Schau dir Lernsoftware genau an

Lernsoftware macht Kindern Spaß. Es gibt sie reichlich auf dem Markt. Manche Angebote sind aber nicht kindgerecht, beinhalten zu viel Werbung oder Links zu ungeeigneten Internetseiten. Bei Grundschulkindern ist es daher sinnvoll die App zu überprüfen, bevor man sie dem Kind gibt. Empfehlungen bietet zum Beispiel www.klick-tipps.net .

„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF sowie der Programmzeitschrift TV SPIELFILM. Der Medienratgeber für Familien unterstützt seit 2003 Eltern und Erziehende dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.