Listen und Pläne die deinen Alltag erleichtern

Listen und Pläne die deinen Alltag erleichtern

Ordnung ist das halbe Leben. Um Ordnung und einen Überblick beizubehalten sind verschiedene Organisationssysteme essentiell. Hier gibt es ganz verschiedene Methoden, um sich selbst in den verschiedensten Bereichen zu strukturieren. Ein paar Ideen möchte ich Dir heute mit auf den Weg geben.

Der Essensplan

Die Mahlzeiten für die Woche vorzuplanen hat den Vorteil, dass Du gezielt einkaufen kannst und so den Lebensmittelverbrauch reduzierst. Außerdem brauchst Du so nicht jeden Tag aufs Neue darüber grübeln was Du gerne Essen möchtest oder aus dem was da ist zaubern kannst. Wenn Du insgesamt gerne Kontrolle über Deine Mahlzeiten hast oder eventuell abnehmen möchtest, kommt Dir diese Planung zugute, da die Kalorienzufuhr so noch optimaler kontrolliert werden kann. Weitere Vorteil ist, dass Du weniger Zeit beim Einkaufen verbringst. Im Optimalfall kaufst Du für eine Woche ein, so sparst du Zeit und Geld.

ToDo-Listen

ToDo-Listen zu erstellen empfiehlt sich besonders für den Abend gehen. So kann alles was noch zutun ist runterschreiben und mit einen freien Kopf ins Bett gehen. Je nachdem was ansteht kannst du den kommenden Tag, die kommende Woche oder den kommenden Urlaub verfassen. Ich finde immer, dass ich durch diese Listen erfahre, was ich alles geschafft habe und das durch das durchstreichen der Punkte eine gewisse Motivation entsteht.
Nachteil an den ToDo-Listen ist, dass ich schnell im Zettelchaos ende oder die Zettel verlege. Um das zu vermeiden kannst Du beispielsweise eine Erinnerungs-App nutzen. Hier kannst Du Dir zusätzlich zu jeder Aufgabe Erinnerungen stellen um sie nicht zu vergessen.  Auch das wegklicken der Aufgaben hat einen sehr befriedigenden Effekt.

Lernlisten

Kennst Du das Gefühl, dass Du das Lernen immer weiter vor Dir herschiebst, weil Du nicht weißt wo Du anfangen sollst? Dann hilft auch hier das runterschreiben von Themen in eine Liste. So hast Du nicht nur eine Übersicht über alles was drankommt, sondern auch über alles was Du schon kannst und die Dinge, die Du noch üben musst.

Haushaltsplan

Besonders in WG´s spielt das Thema „Putzen“ und wer welche Aufgabe übernimmt eine große Rolle, doch auch in der ersten Wohnung kann man sich schnell mal mit Arbeit, Freizeitgestaltung und dem Haushalt in die Quere kommen. Auch hier kann ein Plan die Lösung sein. Unterscheide in: Tägliche Aufgaben wie Staubsaugen oder Bad und Küche reinigen, wöchentliche Aufgaben wie Staubwischen und Handtücher wechseln und auch monatliche Aufgaben wie Fenster putzen. Wenn Du diese Aufgaben in eine Monatsübersicht einträgst und auf verschiedene Tage verteilst, sollte beim Putzen nichts mehr schief gehen. In einer WG werden die verschiedenen Aufgaben natürlich noch auf verschiedene Personen aufgeteilt.

Der klassische Kalender

Die beste Variante um alle Termine und Listen beisammen zu halten ist der Kalender. Inzwischen gibt es so viele Plattformen auf denen man Kalender individuell gestalten kann, dass eine Vereinigung aller Listen in einem Einband problemlos machbar ist. Mit Monatsübersichten, Wochenübersichten, Notizseiten für Lernlisten oder Einkaufslisten, ToDo-Seiten zum Abhaken, sollte Dein Kalender optimal ausgestattet sein um keine Aufgaben und keinen Termin zu vergessen und sie sind alle an einem Platz. Natürlich geht das auch alles digital, doch einmal aufgeschrieben sind viele Aufgaben und Termine schon im Kopf.

Jetzt viel Spaß beim Organisieren!

Weitere Beiträge
Reifenwechsel
So wechselst du Reifen selbst! Einfach erklärt in 6 Schritten