Ideen für eine kreative Gestaltung des Kinderzimmers

Ideen für eine kreative Gestaltung des Kinderzimmers

Das eigene Zimmer ist als Rückzugsort für das Kind enorm wichtig. Hier fühlt es sich sicher und geborgen und hier verbringt es einen großen Teil seines noch jungen Lebens. Genau deshalb sollte das Zimmer so eingerichtet sein, dass sich die Jungen und Mädchen darin wohlfühlen und die vorhandenen Möbel ihrem Alter entsprechend nutzen können. Wer an der Kinderzimmereinrichtung spart, spart am falschen Ende, denn die gesunde Entwicklung der Kinder hängt maßgeblich von der Umgebung ab, in der sie aufwachsen.

Für Kinder gemacht

Dass Möbel nicht gleich Möbel sind, zeigt der Vergleich verschiedener Kataloge. Die herkömmlichen Angebote unterscheiden sich signifikant von jenen aus dem Kindermöbelsortiment. Das betrifft nicht nur die Größe und Ergonomie, sondern allgemein die optische und auch funktionale Gestaltung. Es lohnt sich, auf ein hochwertiges Sortiment zurückzugreifen und zum Beispiel Kindermöbel von Nobodinoz aus europäischer Produktion zu bestellen. Die Konstruktion ist extra so gemacht, dass sich die Stücke für verschiedene Einsatzmöglichkeiten eignen. Viele der kindgerecht gestalteten Möbel sind veränderbar. Das betrifft zum einen die Größe und zum anderen das Gesamtdesign. Hochbetten mit Gitter verwandeln sich mit ein paar Handgriffen in ein attraktives Junior-Bett. Manche Kommoden sind mit einer Wickelplatte kombinierbar. Zum Einsatz kommen hochwertige Massivhölzer, sodass sich die Möbel lange Zeit nutzen lassen. In vielen Fällen ist es sogar möglich, die Stücke an die Geschwisterkinder und die nächsten Generationen weiterzureichen. Um dem Kind mehr Behaglichkeit zu schenken, gibt es flauschige Kissen in robuster Ausführung. Die Sitzpolster und Sitzsäcke laden zum Relaxen ein und schaffen eine altersentsprechende Wohlfühloase. Vorhänge und Teppiche komplettieren die Ausstattung. Auch die Wände benötigen Aufmerksamkeit. In modernen Kinderzimmern sind diese in der jeweiligen Lieblingsfarbe gestrichen. Wandtattoos setzen farbige Akzente und verleihen dem Design den letzten Schliff.

Individuelle Wohnraumideen

Auch Kinder legen viel Wert auf eine persönliche Atmosphäre. Sie lieben einzigartige Dinge und richten sich gerne nach ihrem Geschmack ein. Am schönsten ist oft das, was man selbst geschaffen hat. Die Kinder freuen sich über das gemeinsame Basteln und stellen zum Beispiel Traumfänger als Zimmerdekoration her. Beliebt sind auch saisontypische Dekoelemente. Aus gepressten Frühlingsblumen lassen sich schöne Bilder herstellen, aus getrocknetem Herbstlaub ebenso. Auch für selbst gebundene Kränze können sich viele Jungen und Mädchen begeistern. Manche Eltern gestatten ihren Kindern sogar, die Holzmöbel ihren Wünschen entsprechend anzumalen. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass der Farbton auch wirklich gefällt, denn das Abschleifen der alten Farbe und das Neustreichen nehmen viel Zeit in Anspruch. Sinnvoller ist hier das kreative Spiel mit Zusatzelementen wie Kissen und Decken. Wer möchte, kann diese mit Stofffarbe individuell bemalen und das Holz der teuren Möbel zur Tabuzone erklären. Raum für Kreativität bieten auch Bilderleisten und Bilderrahmen. Eine Bilderleiste ist ganz einfach selber gemacht: mit einem Wäscheseil und ein paar Wäscheklammern, an denen die Kinder Selbstgemaltes und Fotos befestigen. Bei kleineren Kindern ist die Leine außer Reichweite anzubringen. Die Eltern helfen beim Festpinnen der Kunstwerke.

Fazit: Der Kinderzimmereinrichtung kommt eine immense Bedeutung zu, denn hier wachsen die Jungen und Mädchen auf. Die Umgebung prägt oft ihr ganzes Leben. Es lohnt sich, auf hochwertige Möbel zurückzugreifen, denn diese begleiten die Kleinen viele Jahre.

Weitere Beiträge
Die besten Sommergetränke
Die besten Sommergetränke