Ein Mann repariert eine Fahrradkette

Frühjahrscheck fürs Fahrrad

Nicht nur der kalendarische Frühling ist da – die Sonne wärmt und liefert ein tolles Licht. Draußen wird es grün und die ersten Sträucher fangen an zu blühen. Der Krokus zeigt uns die aller schönsten Farben. Es riecht nach Fahrradtouren, nach Ausflügen und nach Picknick im Park und in der Heide. Bevor Ihr loslegt – checkt es Fahrrad erstmal durch.

Der Frühjahrscheck

Bei ganz vielen von Euch hat das Fahrrad seinen Winterschlaf gemacht und muss jetzt erst wiedererweckt werden.

  1. Fahrrad putzen. Das Fahrrad von Spinnenweben, Staub oder Straßendreck befreien und dem Fahrrad Pflege zukommen lassen. Praktische Fahrradreiniger, Polituren, lauwarmes Wasser und ein strapazierfähiges Tuch erfüllen zumeist ihren Zweck.

Wenn Du Deinem Fahrrad schon einmal so nah bist und alle Ecken reinigst, kannst du auch gleich gucken, ob alle Verschraubungen noch fest und an Ort und Stelle sitzen.

  1. Reifen aufpumpen und checken. Die Reifen verlieren sowohl beim Rumstehen als auch beim Fahren an Luft. Vielleicht hat dein Reifen auch einen kleinen Schaden? Auf kleine Makel solltest Du die Reifen untersuchen und auch der Reifendruck sollte der richtige sein, fülle also im Zweifel noch einmal nach.
  2. Beleuchtung checken: Leuchten alle Lampen, vorne und hinten? Ansonsten solltest Du sofort einen Fachmann aufsuchen, der das repariert. Auch Reflektoren in den Speichen sind eine große Hilfe um von Autos besser erkannt zu werden.
  3. Die Bremse ist der wichtigste Bestandteil des Fahrrads für Deine und die Sicherheit der anderen. Deshalb muss natürlich auch ein Bremsencheck erfolgen. Das Fahrrad hat verschiedene Bremsen die auf verschiedene Arten geprüft werden müssen.

Die Scheibenbremse: Ob die noch brauchbar ist, entscheidet die Dicke der Scheibe.

Die Bremsklötze: Wenn der Bremshebel betätigt wird müssen diese exakt auf der Felge aufliegen. Ist das nicht der Fall, sind entweder die Bremsklötze abgenutzt oder die Felgen verzogen.

Hydraulische Bremse: Hier wird der Bremsschlauch auf Macken überprüft. Sind keine da, ist alles okay.

  1. Die Fahrradkette braucht besondere Pflege. Am besten ist Du machst sie mit einem nicht fußelnden Tuch mit Lösungsmitteln oder einer Bürste oder auch Zahnbürste sauber.

Danach die Kette unbedingt ölen, um sie so vor Rost zu schützen.

  1. Sattel und Lenkradeinstellungen überprüfen. Ist noch alles fest und auf der richtigen Höhe? Wenn nicht herrscht Handlungsbedarf. Setze Dich oder die Kiddies aufs Fahrrad und schau, ob alles passt. Wenn all das gecheckt ist, kann es auch schon losgehen. Wir wünschen Dir allzeit gute und sicherere Fahrt.
Weitere Beiträge
Zeitumstellung kann Mini-Jetlag verursachen