Frau schläft im Bett

Besser und gesünder schlafen – das Schlafzimmer als Wohlfühlzone gestalten!

Mehr als ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir im Schlafzimmer. Demnach sollte das Schlafzimmer keineswegs zufällig eingerichtet werden, sondern viel mehr als Wohlfühlzone und Ort der Regeneration dienen. Ein gesunder und durchgehender Nachtschlaf ist dabei keineswegs selbstverständlich. Über 20 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden unter Schlafproblemen, die sie entweder nur schlecht oder gar nicht einschlafen lässt. Umso wichtiger ist es also das Schlafzimmer entsprechend einzurichten, um frisch und ausgeruht in den nächsten Tag zu starten. Um für eine hohe Schlafqualität zu sorgen, spielt nicht nur Wahl der richtigen Matratze eine große Rolle, auch das Schlafzimmer-Interieur sollte für Entspannung und Erholung stehen. Demnach gilt es die Einrichtung des Schlafzimmers nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Sie mit einer Reihe von praktischen Tipps und Tricks bei der Schlafzimmereinrichtung unterstützt. Von der Wahl des geeigneten Bettes, der Möglichkeit zur Verdunkelung und der Farbgestaltung gibt es einiges zu beachten. So erfahren Sie hier wie sich das Schlafzimmer deutlich komfortabler gestalten lässt.

Der Mittelpunkt des Schlafzimmers – darauf kommt es bei einem gemütlichen Bett an!

Um für einen gesunden und erholsamen Schlaf zu sorgen, spielt die Wahl des richtigen Bettes natürlich eine große Rolle. Das Bett bildet den Mittelpunkt in einem Schlafzimmer und sollte daher genau auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sein. Dabei kommt es vor allem auf eine perfekt abgestimmte Schlafunterlage in Form einer Matratze an, um nachts gut zu schlafen und Körper und Geist zu regenerieren. Der richtige Härtegrad der Matratze sowie das Material sollten demnach mit Bedacht gewählt werden. Um sich einen Überblick von verschiedenen Schlafunterlagen zu verschaffen, kann sich ein Blick auf die Plattform von gaetanodinapoli.com durchaus lohnen. Die Matratzen aus Köln zeichnen sich dabei vor allem durch einen sehr hochwertigen Schaumstoff aus, so dass Rückenschmerzen und nächtliches Rumwälzen schnell der Vergangenheit angehören können. Jeder Mensch hat ein anderes Schlafverhalten und benötigt dementsprechend ein Matratze, die auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt ist. Für einen besseren Nachtschlaf ist die Wahl der richtigen Matratze demnach ein wichtiges Kriterium.

Das Schlafzimmer richtig verdunkeln

Viele Menschen achten bei der Wahl eines Verdunkelungssystems wie Rollos oder Vorhänge zunächst auf optische Aspekte. Doch sollte die Verdunkelung Vorrang haben, so dass Lichteinstrahlungen durch die Sonne oder Straßenlaternen nicht in den Schlafraum eindringen können. Verschiedene medizinische Forschungen haben ergeben, dass die Helligkeit sehr wohl einen Einfluss auf den Nachtschlaf hat. So sollte das Schlafzimmer im Idealfall vollkommen verdunkelt sein, um nachts tiefer und erholsamer schlafen zu können.

Farbgestaltung im Schlafzimmer sorgt für mehr Komfort

Die Farbgestaltung in einem Schlafzimmer ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Doch kann auch die Farbwahl maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass man nachts schlechter zur Ruhe kommt und demnach auch schlechter schläft. Als Faustregel gilt: Ein zu kunterbunter Farbmix im Schlafzimmer wirkt eher unruhig und chaotisch. Besser sind dagegen klassische Farbtöne in Schlafräumen aus hellen Farben wie Weiß, Gelb oder Grün. Helle Farben wirken sich positiv auf die Gemütslage aus und ermöglichen das Schlafzimmer als Ruheoase nutzen zu können. Zum Farbanstrich passen sollten auch sämtliche Möbel wie Kleiderschrank oder Sideboard, um das Schlafzimmer möglichst einheitlich zu gestalten. Auch ein paar Pflanzen im Schlafraum sollten nicht fehlen, um für die nötige Wohlfühlzone zu sorgen.

Weitere Beiträge
Geschenke für Männer: Erlebnisse sind in
Geschenke für Männer: Erlebnisse sind in