Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Pixum Fotobuch Produkttest – von Verena

Konfigurator & Installation

Nachdem man auf www.pixum.de das gewünschte Produkt ausgewählt hat, stehen einem zur Gestaltung drei verschiedene Konfigurations-Arten zur Auswahl. Für eine schnelle Gestaltung im Browser mit Direktzugriff auf selbst erstellte Pixum-Alben steht der Online-Designer zur Verfügung. Möchte man unterwegs von überall komfortabel gestalten und Fotos vom eigenen Smartphone oder Tablet direkt nutzen, kann man dazu die  Fotobuch App downloaden. Ich habe mich für das Fotobuch mini im Querformat von 15x11cm mit 74 Seiten für die umfangreiche Fotowelt Software entschieden, die grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten sowie alle Formate und Ausführungen bietet und zusätzlich noch die Einbindung von Videos per QR-Code ermöglicht.
Alle Konfiguratoren werden kostenlos angeboten und sind leicht zu installieren. Durch die Installation der Fotowelt Software wird der Nutzer verständlich geleitet und der Download sowie die Programminstallation gehen auch mit einer durchschnittlichen Internetleitung recht schnell vonstatten. Es werden dabei keine unerwünschten oder versteckten Programme zusätzlich installiert.

Gestaltung

Die Fotowelt Software bietet wie zuvor versprochen grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. Die Benutzeroberfläche ist sehr leicht verständlich und man braucht keine erweiterten Kenntnisse, um ganz intuitiv ein schickes Fotobuch gestalten zu können. Bevor man mit der Gestaltung loslegt kann man noch wählen, ob man mit komplett leeren Seiten völlig frei gestalten möchte, oder ob die Software aus ausgewählten Fotos automatisch ein Layout generieren soll, welches man im Anschluss noch nach Belieben anpassen und verändern kann. Beim automatischen Layout kann man die gewünschte Gesamtanzahl der Bilder sowie die Verteilung pro Seite einstellen, wobei sich das dadurch entstehende Layout oft auf den Doppelseiten wiederholt. Es ist also weniger individuell und recht statisch, kann aber durch ein paar Klicks schnell angepasst werden. Außerdem kann man wählen, ob die Bilder nach Aufnahmedatum oder Dateinamen sortiert werden sollen. Hierbei fehlte mir persönlich die Option, die Bilder zufällig anordnen zu lassen. In meinem Fall habe ich ein Album mit Fotos meiner Katzen gestaltet. Im Ordner den ich zuvor dafür angelegt habe, sind aufeinanderfolgende Fotos oft sehr ähnlich (jeder der Katzen hat weiß, dass man oft 5-6 Fotos hintereinander vom selben Motiv schießt, weil die Fellnase nie richtig still hält oder posiert 😉 ). Möchte man also vermeiden, dass ähnliche Bilder sich auf den selben Seiten befinden, muss man vorher entweder sehr ordentlich aussortieren, oder nachträglich Bilder ersetzen.

Ich habe mich für die komplett freie Gestaltung entschieden und dabei auf vorgefertigte Layoutanordnungen zurückgegriffen. Die Auswahl dieser ist genau so einfach wie die Anpassung von Hintergründen, Rahmen, Texten oder anderen Tools. Man wählt zunächst aus, wie viele Bilder auf einer Seite gewünscht sind und kann dann noch aus verschiedenen Anordnungsvarianten (z.B. großflächig, überlappend,…) wählen. Dann zieht man das gewählte Layout einfach auf die gewünschte Seite und kann im Anschluss die Bilder per Drag & Drop in die dafür vorgesehenen Rahmen ziehen. So entsteht nach und nach trotz Verwendung vorgefertigter Layouts nach und nach ein ganz individuelles und professionell aussehendes Fotobuch. Bilder, die man bereits verwendet hat, werden in der Übersicht mit einem grünen Häkchen markiert, um die doppelte Verwendung zu vermeiden. Je länger und intensiver man sich mit der Software befasst, desto mehr tolle Tools kann man entdecken und man wird automatisch immer kreativer. Da mir das Gestalten solcher Dinge viel Freude bereitet, habe ich mir für die Gestaltung viel Zeit genommen, aber auch wenn man weniger Geduld hat oder einfach zeitbedingt nicht so viel Mühe und Zeit für die Gestaltung investieren kann oder möchte, kann man tolle Ergebnisse erzielen.

Bestellung & Ergebnis

Ist man mit der Gestaltung zufrieden kann man das Produkt direkt über die verwendete Software bestellen. Dabei ist die Bestellung und Bezahlung ebenso einfach wie die Installation und die Gestaltung. Man kann über alle denkbaren Wege bezahlen (Online-Überweisung, PayPal, VISA, Rechnung,…) und den Kauf damit schnell und unkompliziert abwickeln. In meinem Fall erfolgte die Lieferung sogar schneller als zuvor angegeben – schon 3 Tage nach der Bestellung wurde mein Fotobuch sicher verpackt und frei von Transportspuren geliefert. Die Qualität der gedruckten Bilder ist wirklich schön und das Büchlein wirkt sehr hochwertig. Selbst Handyfotos mit relativ niedriger Auflösung sehen sehr gut aus und die Farben sind satt und kräftig. Das einzige was mich etwas stört ist, dass das Fotobuch durch die verwendete Klebebindung (zumindest bei meinen gewählten 74 Seiten) einen sehr straffen Innenbund hat. Beim Durchblättern muss man immer beide Seiten festhalten, damit das Buch nicht von allein zuklappt und die am inneren Rand platzierten Bilder verschwinden etwas im Bund. Würde ich das Buch nochmal bestellen, würde ich bei der Gestaltung darauf achten, die Bilder weiter außen zu platzieren.

Fazit

Zusammenfassend kann ich das Pixum Fotobuch nur wärmstens allen empfehlen, die ihre Erinnerungen gern in gedruckter Form hochwertig und schick verewigen möchten. Es sind bei der Gestaltung fast keine Grenzen gesetzt und ich persönlich könnte mich stundenlang mit der Erstellung zahlloser Fotobücher beschäftigen. Doch auch wenn man es eilig hat und schnell z.B. auf den letzten Drücker ein tolles und individuelles Geschenk fertigen möchte bietet das Pixum Fotobuch dafür die perfekten Möglichkeiten. Beide Daumen hoch für Pixum und ein großes Dankeschön an Hallo Frau, dass ich an diesem tollen Test teilnehmen durfte!

Vielen Dank an Verena für diesen Testbericht!

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.