Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Sommertipps für Autofahrer

Im Sommer mit dem Auto unterwegs zu sein macht ja nicht immer so viel Spaß. Volle Straßen, die Klimaanlage streikt und alle sind genervt. Deshalb sind hier ein paar wichtige Sachen, auf die du achten solltest, wenn du dich bei sommerlichen Temperaturen in dein Auto setzt.

Bei Sommerhitze ist das Unfallrisiko höher

An Tagen mit Temperaturen über 30 Grad steigt die Zahl der Unfälle um bis zu 22 Prozent an. Das liegt daran, dass die meisten Leute bei dem heißen Wetter weniger aufmerksam und dafür deutlich gestresster sind. Daraus ergibt sich dann ein aggressiverer Fahrstil, zum Beispiel mit dichtem Auffahren und Drängeln. Bei fehlender Aufmerksamkeit ist ein Unfall hier dann schon fast vorprogrammiert.
Zusätzlich dazu setzt die Hitze auch vielen gesundheitlich zu. Bluthochdruck oder Kreislaufbeschwerden gehören zu den häufigsten Problemen bei heißem Wetter. Deshalb musst du ganz besonders an heißen Tagen, darauf achten, ausreichend viel zu trinken. An heißen Tagen solltest du am besten bis zu vier Liter Wasser trinken und hin und wieder Pausen einlegen, um dein Auto kräftig durch zu lüften.

Klimaanlage nicht zu kalt einstellen 

Auch wenn es verlockend ist, die Klimaanlage bei heißem Wetter bis auf das Minimum kühlen zu lassen, solltest du darauf lieber verzichten. Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte maximal sechs Grad betragen, ansonsten könnte es beim Aussteigen zu Kreislaufproblemen kommen. Außerdem können zu kalt eingestellte Klimaanlagen zu Erkältungen und Muskelverspannungen führen.

Deshalb solltest du lieber vorsorgen: Stelle dein Auto am besten in den Schatten oder benutze reflektierende Schutzfolien, trage leichte Kleidung beim Fahren und lüfte das Auto vor dem Losfahren noch einmal, damit die heiße Luft entweichen kann.

Kinder und Tiere nicht im Auto lassen

Eigentlich ist es selbstverständlich, trotzdem wird es oftmals ignoriert: Kinder und Tiere dürfen bei Sommerhitze auf keinen Fall im Auto gelassen werden!
Selbst bei kurzen Stopps erhitzt sich der Wagen schnell und die hohen Temperaturen können lebensbedrohlich werden. Sogar an bewölkten Sommertagen kann sich der Innenraum des Autos auf bis zu 46 Grad aufheizen.

 

 

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.