Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

5 Ausflugsziele in Norddeutschland

Strandurlaub, Wandern durch Naturparadiese, Erkundung spannender Städte – dafür muss man nicht unbedingt ins Ausland reisen, denn all das bieten auch die nördlichsten der deutschen Bundesländer. Ob für mehrere Wochen oder bloß einen Nachmittag – der Norden Deutschlands ist eine Reise wert.

Sei es der Hamburger Hafen oder die 1.125 Kilometer lange Küstenlinie Schleswig-Holsteins – Deutschlands Norden ist geprägt vom Wasser. Kein Wunder also, dass viele der schönsten Strände Deutschlands hier zu finden sind. Doch Norddeutschland hat noch viel mehr als das zu bieten.

Hamburg – die Perle Norddeutschlands

Ausflugsziele Norddeutschland Hamburg

©istock.com/RossHelen

Wirtschaft, Wissenschaft, Geschichte, Kultur – Hamburg ist in allen Bereichen eine der wichtigsten Städte Deutschlands und sogar Europas. Und das zeichnet sich auch im Stadtbild der Hansestadt ab: historische Gebäude treffen auf modernste Architektur, Villenviertel auf alternative Kultur und hanseatische Traditionen auf multikulturelle Einflüsse. Wo also anfangen? Am besten zurechtfinden kannst du dich mit einem kostenloser Stadtführer durch Hamburg. Der bietet nicht nur einen Überblick über die zweigrößte Stadt Deutschlands, sondern auch Einblicke und Tipps von Insidern. Und dann heißt es: sich von der Metropole an der Elbe treiben lassen.

Wattenmeer – Naturerbe an der Nordseeküste

Von Dänemark bis zu den Niederlanden erstreckt sich der größte Nationalpark Deutschlands: das Wattenmeer. Salzwiesen, Dünen und Strände prägen das Landschaftsbild der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste. Ob auf dem Festland oder auf einer der vielen Nordseeinseln: hier kannst du dich von der wohltuenden Nordseeluft durchpusten lassen, den weiten Blick von den Dünen genießen und deine Füße im weichen Sand des Wattenmeers vergraben – mehr abschalten geht nicht.

Holsteinische Schweiz – malerische Seenlandschaft

Zwischen Kiel und Lübeck erstreckt sich die sogenannte Holsteinische Schweiz, eine in der letzten Eiszeit geformten Landschaft voller malerischer Seen und sanfter Hügel. Hier liegt auch der Bungsberg, die höchste Erhebung Schleswig-Holsteins – mit ganzen 167,4 Metern. Der Plöner See ist einer von Deutschlands schönsten Badeseen und eignet sich nicht nur hervorragend als Abkühlung an heißen Tagen – vor allem im Frühling kannst du hier wunderschöne Tage auf dem Rad oder dem Paddelboot verbringen.

Probstei – endlose Badestrände

Ausflugsziel Norddeutschland Badesee

©istock.com/numismarty

An den Rändern von Kiel findest du einige der schönsten Badestrände Norddeutschlands. Vor allem in der Probstei, dem Gebiet östlich von Kiel, kannst du an schier endlosen Sandstränden langspazieren. Im Sommer laden die Strände zum Entspannen und das ruhige, milde Meer zum Baden ein. Und auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten: die Region ist aufgrund von gemäßigten Winden und flachen Wasserbereichen ein Paradies für Wind- und Kitesurfer.

Hansapark und Weißenhäuser Strand – Erlebnisparks am Meer

Du bist mit der Familie unterwegs und auf der Suche nach etwas mehr Nervenkitzel? Der Hansapark ist der größte Freizeitpark Schleswig-Holsteins und bietet zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein. Was ihn besonders macht: von manchen Fahrgeschäften aus kann man auf die Ostsee blicken. Spielt das Wetter nicht mit, kannst du auf das subtropische Badeparadies Weißenhäuser Strand ausweichen. Erlebnisrutschen, Saunaparadies oder ruhige Liegen – hier ist für jeden etwas dabei.

Von Metropole bis Wattenmeer, von Wanderung bis Strandtag, von Erleben bis zur Ruhe kommen – Norddeutschland ist ein tolles Urlaubsziel für die ganze Familie.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.