Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

GTÜ testet Kettenöle für Fahrräder

10 Tropföle und 5 Sprays für Fahrradketten im Vergleich

Raus aus dem Auto, rauf aufs Rad. Das Frühjahr ist der perfekte Moment, mit deinem persönlichen Fitnesstraining im Freien zu starten. Eine gut geschmierte Kette ist dabei Voraussetzung, damit dir das Radfahren auch dauerhaft Spaß macht. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat zusammen mit der Fahrradzeitschrift BIKE BILD 15 aktuelle Schmiermittel für die Fahrradkette getestet: zehn klassische Tropföle sowie fünf Sprays.

Die Testsieger


©Kröner/GTÜ

Testsieger bei den Tropfölen wurde mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ das F100 Kettenöl von Dr. Wack, gefolgt vom ebenfalls sehr empfehlenswerten Dynamic Kettenschmierstoff, der in der Kategorie Tropföle zusätzlich als Preis-Leistungssieger ausgezeichnet wurde.

Bei den Kettensprays gab es gleich drei sehr empfehlenswerte Produkte: Platz 1 für Brunox Top-Kett mit der höchsten Gesamtpunktzahl im Test. Platz 2 erreichte das Motorex Oil of Switzerland Wet Protect Performance Lube, das zugleich den Preis-Leistungssieger bei den Kettensprays stellt. Dritter auf dem Siegertreppchen wurde Ballistol BikeCer Keramik-Kettenöl.

So hat die GTÜ getestet

Wichtigstes Kapitel im GTÜ-Vergleichstest war die Wirkungsprüfung der Ketten-Schmiermittel. Unter anderem ging es um die Frage: Wie beeinflussen die Öle Verschleiß und Schmierung der Kette? Bestimmungsgrößen für die Schmierleistung sind Wärmeentwicklung und Reibungskoeffizient der Kettenöle.

Gute Kettenschmiermittel sollten zudem gegen Rost wirken und es sollte nur wenig Schmutz anhaften. Auch die Kriechfähigkeit der Öle ist wichtig, da sie angibt, wie gut das Öl an alle Stellen der Kette kommt.

Neben der umfangreichen Wirkungsprüfung der Kettenschmiermittel ging es aber auch um Fragen der Anwendung. Wie informativ ist die Bedienungsanleitung, wie gut sind die Gebinde zu handhaben und zu dosieren?

Fazit der Tester

Grundsätzlich stellten die GTÜ-Tester fest: Sprays zur Schmierung von Fahrradketten liefern durch die Bank bessere Ergebnisse in Sachen Kriechfähigkeit. Sie sind auch bequemer anzuwenden als Tropföle. Andererseits sind sie nicht so sparsam und präzise aufzutragen. Zudem sind die Spraydosen nicht zuletzt aufgrund der verwendeten Treibmittel nach EU-Chemikalienverordnung 1272/2008 (CLP) allesamt kennzeichnungspflichtig.

 

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.