kinderzimmer neu einrichten

Kinderzimmer neu einrichten

Ihr werdet Eltern und wollt eurem Baby ein schönes Zimmer einrichten? Oder braucht das bestehende Kinderzimmer neuen Schwung? Wir geben euch wertvolle Tipps, wie ihr ein tolles Kinderzimmer einrichtet.

Welche Möbel sind die Richtigen?

Kinderzimmermöbel müssen vor allem eines sein: robust! Da wird das Bett schnell mal zum Trampolin umfunktioniert und der Schreibtisch wird zur Räuberhöhle. Da müssen die Möbel schon einiges aushalten. Am besten eignen sich hier Möbel aus Holz, die mit einer Melaminharzschicht überzogen sind. Diese schützt vor Kratzern und Beulen. Einrichtungshäuser bieten eine Vielzahl an kindgerechten Möbeln. Die Farbe Weiß eignet sich meist am besten. Sie ist zu allen Farben kombinierbar und macht auch kleine Räume hell. Achtet darauf, dass spitze Kanten, zum Beispiel am Schreibtisch, abgedeckt werden. Hierfür gibt es Kantenschoner, die ihr in vielen verschiedenen Ausführen mit unterschiedlichen Motiven kaufen könnt. Bei weißen Möbeln sind bunte Kantenschoner nicht nur ein toller Blickfang, sondern minimieren auch das Verletzungsrisiko.

Wohin mit den ganzen Spielsachen?

Stauraum ist ein weiterer Faktor, den man beim Einrichten eines Kinderzimmers beachten sollte. Kinder haben in jedem Alter andere Bedürfnisse, was das Platzangebot in ihrem Zimmer angeht. Wichtig ist, dass die Regale und Schränke nicht überladen sind. Dies beeinträchtigt nicht nur die Konzentration beim Spielen, sondern wirkt auch schnell unordentlich. Zum Unterbringen von Büchern, Kuscheltieren und anderen Spielsachen eignen sich Kommodenbänke. Diese bieten nicht nur viel Stauraum, sondern sind auch gleichzeitig eine witzige Sitzgelegenheit. Ein Hochbett im Zimmer spart ebenso Platz. Darunter können Schreibtisch, Couch oder eine Kuschelecke mit vielen Kissen eingerichtet werden.

Welche Farben streiche ich?

Als erstes solltet ihr als Eltern darauf achten, dass die Farben schadstofffrei sind. Nach dem Streichen gut durchlüften! Ein Kinderzimmer braucht kräftige Farben. Diese könnt ihr, je nach Alter, auch mit eurem Kind abstimmen. Kräftige Farben regen die Fantasie und den Spieltrieb eures Kindes an. Achtet aber darauf, dass die Farben nicht zu dunkel sind und dass es nicht zu bunt wird. Eine tolle Idee ist, an einem Schrank oder an der Tür Tafelfolie anzubringen. Dann landen die Meisterwerke der Kleinen nicht auf der Tapete.
Ein weiterer Tipp sind Wandtattoos. Diese eignen sich für Kinderzimmer, da sie austauschbar sind. Gefällt die Wanddekoration nicht mehr, kann man sie einfach abmachen und gegen eine andere tauschen, ohne gleich die ganze Wand neu streichen zu müssen.
Farbliche Highlights könnt ihr auch mit bunten Knäufen am Schrank oder der Kommode setzen. Dies weckt den Spieltrieb eurer Kinder und für Jugendliche sind sie ein cooler Blickfang, wenn Freunde zu Besuch sind.

Welche Tipps wir sonst noch haben…

Wenn das Kinderzimmer klein ist, könnt ihr gut mit Licht arbeiten. Im Baumarkt gibt es spezielle Tageslichtleuchten, die einfach zu montieren sind und das Kinderzimmer in ein tolles Licht tauchen. Als Bodenbelag eignet sich am besten Parkett oder Laminat. Diese Materialien sind belastbar und leicht zu reinigen. Hier kann auch ruhig mal ein Glas Saft umfallen, ohne dass der komplette Boden ausgetauscht werden muss. Wenn ihr dann noch einen tollen Spielteppich ins Zimmer legt (bitte auf eine rutschfeste Unterlage achten), zieht Gemütlichkeit mit ein. Achtet am besten auch darauf, schadstofffreie Textilien zu verwenden. Vorhänge, Bettbezüge und sonstige Materialien sollten euren Kindern nicht schaden.

Viel Spaß beim Renovieren!

Weitere Beiträge
hausbau mit kleineren kindern
Hausbau mit kleinen Kindern – Gefahren reduzieren